Von einer Kugel getroffen - wir kämpfen um das Leben von Kosara!Mauretanien-Berichte in den Zeitungen!


Querschnittlähmung droht – nur eine Not-OP konnte Leben retten!
Wann wird das jemals aufhören? Wieder wurde eine unfassbare Gräueltat an einem Straßenhund begangen, und dieses Mal traf das böse Schicksal eine Hündin, welche wir vor drei Jahren kastriert hatten! Kosara ist der Name der Schönheit, und sie lebt im bulgarischen Breznik – jener Stadt, wo wir schon so viele groß angelegte Kastrationsprojekte durchgeführten! Kosara ist den meisten Menschen in Breznik wohlbekannt; sie lebt seit ihrer Geburt beim Stadtpark, wird von verschiedenen TierfreundInnen gefüttert und kommt gut mit ihrer Situation zurecht. So gut sogar, dass wir uns bisher gegen eine Adoption wehrten, weil es doch so viele Hunde in absoluter Not gibt, Kosara dagegen schien ihren Platz gefunden; und sie schien glücklich, genau wo sie war!
 
Doch seit den letzten Tagen ist alles anders; irgendein/e Wahnsinnige/r hat, höchstwahrscheinlich aus purer Bosheit, versucht das arme Hundemädchen zu töten. Jedenfalls fanden sie unsere immer aufmerksamen TierschützerInnen vor Ort schwer verletzt, hinter einem Haus, stark blutend, im Müll zusammengekauert. Kosara konnte die Hinterbeine nicht mehr bewegen, warum, wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Ein kurzer Anruf bei uns, und natürlich sagten wir sofort Hilfe zu – schon ging es mit höchstem Tempo in die Hundeklinik!
 
   
   
 
Genau für solche Situationen gibt es respekTIERE IN NOT! Wir versuchen zu helfen, wo immer Hilfe benötigt wird – nur leider häufen sich in den letzten Monaten die Anfragen, nicht nur aus dem Ausland, auch in Österreich und Deutschland selbst gibt es soooo viele Notfälle! Überall können wir aber nicht beistehen, dafür reichen einfach die Mittel nicht aus! Wir bitten Sie deshalb vom ganzen Herzen: helfen Sie uns helfen! Nur durch Ihre Unterstützung können Leben wie jenes von Kosara gerettet werden!

Den Ärzten war es bald Gewissheit - eine Kugel hat Kosara am Rückgrad getroffen!!!! Sie ist nun in der Klinik, bitte betet für sie!

respekTIERE IN NOT wird sich um die Kosten der OP kümmern - und wir suchen danach, wenn alles gut geht, ein zu Hause für sie! Wer Kosara helfen will, wir sind für jede Unterstützung mehr als dankbar!!!!!
Sobald wir Neues wissen berichten wir über Kosaras weiteres Schicksal!
Wer Kosara direkt unterstützen möchte: jede Spende mit dem Kennwort 'Kosara' kommt natürlich zu 100 % der armen Hündin zugute! Spendenkonto Österreich: BIC  SBGSAT2SXXX  IBAN AT13 2040 4000 0000 2345   Spendenkonto Deutschland: BIC  GENODEF1BGL  IBAN   DE43 7109 0000 0000 2159 61

Um verletzte Tiere transportieren zu können - oder solche, die wir bei den Kastrationsprojekten einfangen - benötigen wir immer Transportboxen in allen Größen; am besten eignen sich jene aus Metall, zusammenlegbar wäre großartig! Falls Sie eine solche haben und nicht mehr benötigen, wir würden uns sehr über eine diesbezügliche Sachspende freuen!!!


Diese Woche brachte einmal mehr das Bezirksblatt einen wunderbaren Artikel über unsere Arbeit im fernen Mauretanien! Solche Berichte sind von übergeordneter Wichtigkeit, stellen Sie doch sicher, dass möglichst viele Menschen von den Bemühungen erfahren! Sie können dazu beitragen, die RedakteurInnen zu animieren, in Zukunft noch mehr über Tierschutz zu schrieben, indem Sie einen kurzen Leserbrief verfassen; ein paar Zeilen genügen schon, und Sie stellen sicher, dass JournalistInnen die Wichtigkeit der Thematik für die Allgemeinheit einzuordnen wissen! :) flachgau@bezirksblaetter.com
Anzusehen ist der Artikel unter: http://www.meinbezirk.at/flachgau/lokales/kein-platz-fuer-sentimentalitaet-d1574940.html
 

Schon im letzten Monat schrieben auch die Bezirksblätter in Niederösterreich über unser Eselprojekt - der Artikel ist hier nachzulesen! http://www.meinbezirk.at/krems/lokales/respektiere-hilft-eseln-aus-der-bitteren-not-d1588253.html

Achtung, Achtung! Wichtiger Termin: Am Sonntag, 28.02., sind wir mit einem Protst gegen die Jagd vor Ort bei der größten Jagdmesse im Donau-Alpen-Adria-Raum, bei der 'Hohen Jagd' in Salzburg! Sei dabei!!! Beginn 11 Uhr, bis ca. 18 Uhr!!!
Am Montag, 08.03., geht das RespekTiere-Radio wieder on-air! Thema der Sendung wird passend die Jagd sein, wir werden am Messegelände Stimmen einholen! 18 Uhr, zu empfangen auf der Welle der Radiofabrik 97,3 oder 107,5; über cablelink 98,3; oder direkt über den livestream (
www.radiofabrik.at)!!!
 


» Zurück zur Startseite