Achtung!!! wieder Massaker in Rumänien? Bitte helfen Sie mit!!!! Petition!

Rumänien kann einmal mehr mit der Austragung eines großen Sportfestes punkten – so werden vom 17. bis zum 22 Februar die Europäischen Olympischen Jugend-Winterspiele EYOWF (European Youth Olympic Festival) in Brasov und in den umliegenden Gemeinden Predeal und Rasnov ausgetragen. Mehr als 900 AthletInnen aus 45 Ländern werden dort ihr Bestes geben. Wäre diese Tatsache im Normalen eine wunderschöne, ist ein derartiges Ereignis in Rumänien leider immer wieder mit einer bittersten Bei-Note versehen – dem unfassbaren Massaker an den regionalen Strassentierpopulationen (und nicht nur in Rumänien, erinnern Sie sich an die letzte Fussball-EM in der Ukraine?)!!! Kein präsentes Tierleid soll SportlerInnen, ZuseherInnen oder gar JournalistInnen den Tag verderben!!!!


Die Jugend-Olympiade ist da leider keine Ausnahme. Kaum rückt deren Beginn in die Nähe, berichten rumänische TierschützerInnen bereits wieder von allerschrecklichsten Vorgängen.

Wieder sollen ganze Brigaden von Hundemördern unterwegs sein, um die Strassen, dem Vernehmen nach auf Wunsch des Olympischen Komitees, ‚hundefrei’ zu machen.

Bitte helfen Sie mit! Sie wissen sicher noch wie wichtig sie war und wie viel Einfluss auf die politischen EntscheidungsträgerInnen unsere Foto-Aktion im letzten Winter ausgeübt hat, als die rumänische Regierung einmal mehr mit dem willkürlichen Töten von verstoßenen Tieren beginnen wollte! Fast 500 Beiträge hat ‚Stoppt das Töten von Strassentieren’ gebracht, 500 Menschen, welche mit einem entsprechenden Schild in der Hand ein Foto vor ihrer jeweiligen Ortstafel gemacht und uns gesendet hatten. Von Schweden bis Mauretanien, von Frankreich bis tief in den Osten hieß es alsbald ‚Stopp the Killing!'- und der Ruf war so laut, dass auch die rumänische Regierung davor nicht mehr ihre Ohren verschliessen konnte!


Jetzt sind wir wieder gefragt, es ist dringend wie eh und je; und wir alle können mitmachen! Bitte schreiben Sie sich die Finger wund, schreiben Sie an das Komitee, an die zuständigen Regierungstellen, schreiben Sie dem Bürgermeister von Brasov, dem Hauptaustragungsort!

Unterschreiben Sie bitte unsere Petition – nicht nur für die rumänischen Hunde, wir müssen endlich, endlich, endlich eine gesamteuropäische Lösung definieren!!!! Und: wir dürfen keine Sekunde Zeit verlieren!!!!!!

http://www.respektiere.at/petition.htm

Foto: solch Unfassbares darf in Zukunft nicht mehr passieren können... wir haben es in der Hand, wir sind das Volk, welches letztendlich entscheidet - doch nur wenn wir zusammenhalten, können wir auf dieser Ebene mit unseren Stimmen Erfolge erringen!

Bitte schreiben Sie an die die folgenden Adressen:

Organisationskomitee:
office@eyowf2013.ro

George Scripcaru, Bürgermeister von Brasov: george.scripcaru@brasovcity.ro 

Bürgermeister von Predeal, Liviu Cocos: contact@primaria-predeal.ro  

Bürgermeister von Rasnov, Adrian Vesteasecretariat@primariarasnov.ro 

Wie Sie noch helfen können: bitten schreiben sie der rumänischen Botschaft in Wien, Berlin und in Bern, deponieren Sie dort Ihre Meinung!

Botschaft Rumänien, Prinz-Eugen-Str. 60, 1040 Wien, Tel. 0043-1-5053227,

0043-1-5038940, 0043-1-5038941, 0043-1-5051628

E-Mail: ambromviena@ambrom.at

Rumänische Botschaft Berlin, Dorotheenstraße 62-66, 10117 Berlin, 0049-30-21239202

E-Mail: office@rumaenische.botschaft.de, konsulat.berlin@rumaenische.botschaft.de

Rumänische Botschaft und Konsulat Schweiz, Liechtenstein: Brunnadernstr. 20, 3006 Bern,

41-31-3523521 (Schweiz)

Kirchenfeldstr. 78, 3005 Bern, 0041-31-3523522 (Liechtenstein)

E-Mail: ambasada@roamb.ch

consulat@roamb.ch

Schreiben Sie direkt an den Prime Minister, an den Präsidenten, an den Außenminister!

Lassen wir keine Chance ungenützt!

Rumänien ist als Mitgliedsland in der EU hochwillkommen, aber es kann nicht sein, dass wir Milliarden an Aufbaugeldern aus unseren Steuern dorthin senden, und im Gegenzug werden Tierrechte in den Staub getreten!

http://www.presidency.ro/

http://www.guv.ro/

http://www.mae.ro/?lang=ro/

An den EU-Kommisar für Umweltfragen, Mr Janez Potocnik:janez.potocnik@ec.europa.eu
 

Foto: Tötungslager in Rumänien, welches uns gemeinsam mit dem Sternenhof gelungen ist zu schliessen!

Achtung, Achtung: heute Abend veranstalten wir in Scheffau bei Hallein eine Kundgebung gegen die Jagd, anlässlich der Streckenlegung zur 'Nacht des Fuchses'! Sei dabei, erhebe Deine Stimme für die Tiere!!! Treffpunkt 18 Uhr, bei der Kirche in Scheffau!!!








 
Sie möchten keine weiteren Newsletter von uns erhalten? Dann melden Sie sich bitte hier ab: Newsletter abmelden