RespekTiere trifft P!nk

RespekTiere trifft P!nk!

P!nk gab gestern Abend Salzburg die Ehre und spielte in der Salzburg Arena eine Konzert. Die großartige Sängerin ist als große Tierschützerin weltbekannt, deshalb nahm RespekTiere den Auftritt zum Anlass, um vor den Toren der Arena einen großzügigen Infostand zu errichten. Tausende Menschen waren gekommen und die mitgebrachten Transparente, Masken, Tafeln, Fotobilder, Flugzettel, usw. erregten großes Aufsehen.
Zuerst positionierten wir den Stand direkt vor der Halle, doch leider erschien der Sicherheitsdienst und meinte, wir dürften dort nicht bleiben, da wir einen Teil der Notausgänge blockieren würden.
So zogen wir an einen anderen Platz, gleich gegenüber der Halle, nur 15 Meter von den Menschenmassen entfernt. Im Nachhinein gesehen war dieser Standort fast noch besser, alle Besucher, welche von den Parkplätzen kamen, mussten an uns vorbei. Zudem konnten wir die Geländer am Gehsteig mit unseren Transparenten vollhängen – wo ansonst hohe Summen für diese Werbeflächen gezahlt werden müssen! So konnte Jede(r) schon von Weitem die Botschaft sehen – ‚Blutige Weihnachten? Nein zu Pelz!’, ‚Auch Religiöses Schächten ist Tierquälerei’, ‚Blutige Weihnachten? Du kannst es verhindern! Werde Vegetarier!’, usw. 5 AktivistInnen verteilten jede Menge an Flugblättern, teilweise in Metzgerkleidung gewandet.

Gegen 8 Uhr Abends holten uns dann der Tourmanager vom Eingang ab, um uns zu einem Treffen mit P!nk zu führen! Jemand durfte mich begleiten, und mit allgemeiner Zustimmung durfte Magdalena, eine 14jährige Schülerin aus Salzburg, welche schon seit einigen Jahren vegetarisch lebt und in wenigen Wochen mehr als 100 Unterschriften gegen den Lebendhummerverkauf in ihrer Schule gesammelt hatte, mit in die Arena. Wir erhielten einen Backstage-Zutritt und konnten uns mit der Crew um P!nk lange unterhalten, alle waren unglaublich nett und zuvorkommend, trotz des allgegenwärtigen Stresses. Dann der große Augenblick – wir überreichten der Sängerin einige Geschenke, Manner-Schnitten, österreichischen Wein und Sekt und ein RespekTiere-T-Shirt und durften wirklich einige Minuten mit ihr reden (welche wir dazu nutzen, um P!nk für ihren Einsatz für Tiere zu danken!). P!nk zeigte sich ausgesprochen nett, und das so kurz vor dem Auftritt; wir waren echt begeistert! Sie sieht übrigens noch hübscher aus als auf sämtlichen Fotos und war total gelassen und natürlich. Unglaublich, wie wertvoll sie für die Tierrechtsbewegung ist, wie viel sie mit ihrer Popularität erreichen kann und längst schon hat!
Der Tourmanager persönlich schoss dann ein Bild von uns und wir verabschiedeten uns mit einem dicken Kuss.
Versüßt wurde der ganze Abend dann noch mit einem völlig unerwartetem Zusammentreffen – zusammen mit seiner Tochter wartete der bekannte bayrische Liedermacher Hans Söllner ebenfalls auf eine ‚Audienz’ bei P!nk! Hans Söllner, der einst bei der großen Autobahndemo gegen Tiertransporte völlig Gagenfrei aufgetreten war; der so viele kritische Texte gegen das Tierleid verfasst hatte!
Wir verließen dann die Arena, draußen warteten ja unsere MitstreiterInnen in der Eiseskälte beim Infostand; die Tapferen hatten in der Zwischenzeit praktisch den ganzen Vorrat an P!nk-Flugblättern verteilt! Ein wirklich gelungener Abend nahm sein Ende!

Scroll to Top