Stevie in seinem neuen Zuhause

Gestern kam es zu einer Zusammenkunft, von der wir mit großem Stolz berichten – wir besuchten Stevie, einen blinden Boxermischling, in seinem neuen Heim!

Viele von Euch werden sich bestimmt noch an ihn erinnern; wir bemühten uns ziemlich genau vor einem Jahr darum, ein zu Hause für den Wunderschönen zu finden.

Stevie’s Geschichte war bis zu diesem Zeitpunkt eine Aneinanderreihung von Katastrophen gewesen. Geboren irgend wo in Ungarn, war er schon in jungen Lebensjahren völlig erblindet. Zudem musste ihm bedenklich erhöhter Augendruck ständige Kopfschmerzen beschert haben. Vielleicht hatte er mal einen Besitzer, vielleicht hat ihn dieser nicht zuletzt wegen seiner Behinderung irgend wann auf die Straße gesetzt. Jedenfalls wurde er von Hundefängern gefangen und in eine dieser schrecklichen Tötungsanstalten gesteckt. Dort wartete er, einsam und verzweifelt, ängstlich zusammengekauert, auf ein Wunder. Wunder sind selten, aber Gott persönlich drückte für Stevie ein Auge zu; eine großartige Wiener Tierschützerin, welche schon 1000e Hunde den Klauen des Todes entrissen hat, fand ihn und brachte ihn in Sicherheit. Stevie, in seiner dunklen Welt, die bisher nur von Schatten und Träumen gekennzeichnet war, musste sie wie ein hell leuchtender Engel erschienen sein, als sie ihn über die Treppen des Konzentrationslager, des zu Hauses ohne Wiederkehr, trug.

Stevie kam auf Umwegen in den Gnadenhof für alle Tiere im Oberösterreichischen Lochen. Dort saß er aber ebenfalls in einem Zwinge, zwar größer als gewohnt, aber immer noch Gefängnis, immer noch ohne rechten Ausweg – 2 lange Jahre!

Bis wir einen Aufruf starteten. Eine Familie aus Deutschland, gut 150 Kilometer entfernt, meldete sich. Nicht von heute auf morgen ging sie das Wagnis ein, ganz langsam tasteten sich diese fantastischen Menschen an Stevie, der inzwischen an der Gewalt der ‚Menschlichkeit’ zu verzweifeln drohte, heran. Sie besuchten ihn einmal, nahmen den langen Weg eine Woche später eine zweites Mal auf sich und dann noch ein drittes Mal. Vielleicht noch ohne es zu wissen, hatten sie bereits ihr Herz an ihn verloren. Und so durfte Stevie schließlich mit!

 

Nun steht er vor uns – anfänglich ängstlich, doch recht schnell Zutrauen fassend, kommt er näher. Längst ist er nicht mehr der verschlossene, unsichere Hund, der er einmal war. Selbst eine Augenoperation konnte ihn nicht wieder sehend machen, aber Stevie ist auf solche Momente nicht mehr angewiesen – er sieht nun mit dem Herzen. Obwohl völlig blind tastet sich mit allen verbliebenen Sinnen vorwärts, er ist eine Naturerscheinung, nimmt sein Umfeld augenblicklich mit seinem Charme gefangen. Er lebt in einem unglaublich schönen Haus, hat einen eigenen Garten, geht inzwischen ohne Leine mit seiner Familie spazieren. Vor Lebenslust triefend sind die umliegenden Felder zu seinen Spielstätten geworden.

Seine Familie hat inzwischen Zuwachs, vor 2 Monaten wurde eine Tochter geboren. Stevie hat ein menschliches Geschwisterchen und allen Vieren strahlt das Glück aus der Seele. Wir verabschieden uns wieder, und in einem unbeobachteten Moment wischen wir uns eine Träne aus den Augen, eine Träne des Glückes! Stevie, geboren ohne Hoffnung, hat es tatsächlich geschafft! Seine Geschichte ist die eines modernen Märchens, in einer Zeit, die nur allzu oft düster und kalt erscheint, endlich einmal eines mit ‚Happy End’. Stevie hat die Hoffnung zurückgeholt für die abertausende seiner Brüder und Schwestern, die gerade in diesem Augenblick einem Hundefänger gegenüberstehen, die in einem Zwinger auf ein weiteres Wunder warten. Ein blinder Boxermischling richtet seine Botschaft an die Welt; er erzählt davon, wie es sein könnte, wenn wir endlich zurückkehren würden zu unseren Wurzeln, erzählt von einer Welt, wo ‚Mensch’ al Gleicher unter Gleichen wohnt!

Geben Sie einem chancenlosen Hund eine Chance – Denken Sie darüber nach, wie wunderbar es sich anfühlt, so ein Wesen bei sich zu haben – Wesen, die ohne unsere Hilfe rettungslos verloren sind!

Bitte melden Sie sich bei einem Tierschutzverein Ihres Vertrauens und lassen Sie Stevie’s Geschichte zu einer alltäglichen werden!

Scroll to Top