Durchwegs fürchterliche Zustände in den Ställen

Gestern wurden im Zuge einer RespekTiere-Recherche erneut grausame Haltungsbedingungen für so genannte ‚Nutz’tiere aufgedeckt; dieses Mal bei einem Bauern im angrenzenden Oberösterreich. Besagter Landwirt hält ein Kalb in einem körpergroßen Käfig, weil er in den TierschützerInnen Kaufinteressenten sah, erzählte er viel sonderbares; z. B. habe er das Kalb absondern müssen, weil es lebensgefährlich an einer Lungenentzündung erkrankt sei. Trotzdem stand das arme Kleine in der Zugluft…

Furchtbare Zustände auch im Schweinestall; ein abbruchreifes Haus dient als Unterkunft, die Tiere leben dort buchstäblich im Dreck. Es gibt auch Zuchtschweine, allerdings durften wir die aufgrund von Seuchegefahr – wir könnten ja tatsächlich Krankheiten in den Schmutz hineintragen… – nicht ansehen.

Auch hier wird der Landwirt angezeigt.

 

Scroll to Top