Hilfstransport für Gyula

Aus Deutschland hat  uns in den letzten Wochen ein dringender Hilferuf erreicht – der Tierschutzverein Annerl EV war auf eine Hundeauffangstation an der ungarisch-rumänischen Grenze gestoßen, wo jede Hilfe bitterst notwendig wäre.

 

Da wir wieder einmal dank Eurer so großartiger Hilfe viele Hunde- und Katzenartikel angesammelt hatten und die Vorsitzende von Annerl, Frau Gröschl, versprach, ihre Organisation würde im Falle eines Transportes sogar für die Benzinkosten aufkommen, zögerten wir keine Sekunde. Wir beluden unseren VW-Bus bis unters Dach mit allem möglichen, angefangen von einigen hundert Kilo Katzen- und Hundefutter, Tierspielzeug, Decken, Handtücher, Zwingerausstattung, bis hin zum medizinischen Material und machten uns auf en weiten Weg.

 

Bitte lesen Sie den ganzen Bericht HIER

Scroll to Top