Treffen mit SPÖ-Tierschutzsprecherin

Am 3.03.2009 um 900 Uhr fand in Salzburg ein Treffen mit der Tierschutzsprecherin und Landtagsabgeordneten der stimmstärksten Partei des Landes, der SPÖ, statt. Frau Hilde Eisl empfing fünf TierschützerInnen in sehr angenehmer Atmosphäre und wir möchten uns an dieser Stelle für das hoffentlich fruchtbare Gespräch bedanken! Keine Theamtik wurde dabei ausgelassen, die kolportierte Besatzdichtenerhöhung für Masthühner kam dabei ebenso zu Wort wie die Fund- und Auslandshundeproblematik. Einen breiten Stellenwert nahm aber auch die Angelegenheit rund um den Seekirchner Bauern ein, wo wir nun auf ein stärkeres Auftreten der SPÖ hoffen. Bilder wie dieses sollten in Salzburg endgültig der Vergangenheit angehören…
Das mit so viel Leid behaftete Thema Tiertransport sollte abgetastet werden, wo wir uns eine ‚Versorgung‘ mit Daten erhoffen dürfen. Auch die oft so gegensätzlichen Anschauungen zwischen TierschützerInnen und den Behörden ganz allgemein wurden besprochen, mit der Hoffnung, besseres gegenseitiges Verständnis im Sinne einer fruchtbareren Zusammenarbeit in Zukunft durch Vermittlungspersonen erreichen zu können. Alles in allem gesehen war dieses erste ‚Herantasten‘ ein erfolgreiches; wir dürften nun eine Anlaufstelle, ein offenes Ohr, für allfällige Tierschutzbelange in jener Partei haben, welche aller Wahrscheinlichkeit nach auch die nächsten Jahre den obersten Posten in der Landesregierung bekleiden wird.

 
Scroll to Top