persoenliche Stellungnahme zu Abschlußbericht §278a

Liebe TierfreundInnen!
Wie Sie bestimmt wissen, sind wir seit einem Jahr ungeheueren Behördendruck ausgesetzt, der jetzt in einen Abschlußbericht zur Causa ‚Soko Kleider‘ gipfelte. Nun wird uns doch tatsächlich die ‚Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation‘ unterstellt, eine Organisation, die zwar niemals existierte, aber deren vermeintliche Realität uns von den Ermittlungsbeamten nahegelegt wird, weil diese in der Zwischenzeit der einzig verbleibende Ausweg sein würde, um das Gesicht zu wahren. Wäre der Umstand des folgenschweren Verdachtes nicht schon für RespekTiere eine unhaltbare Katastrophe, wird hier die gesamte Tierrechtsbewegung des Landes bedroht. Gegen 30 AktivistInnen liegen derartige Berichte vor und beugt sich die Staatsanwaltschaft den Einflüssen, dann würde die Tierrechtsarbeit in Österreich wohl für die nächsten Jahre einen ganz gewaltigen Dämpfer erhalten.
Wir sahen uns veranlasst, Ihnen die Anklagepunkte gegen uns nahe zu legen, um Ihnen ein Bild vom Wirken der Polizei zu verschaffen.

 

Bitte lesen Sie die Stellungnahme zum Bericht HIER!

 

Vielleicht ärgern Sie sich im selben Maße wie wir über die teils unhaltbaren Vorwürfe; wir wären natürlich sehr gespannt auf Ihre Meinung zur Thematik!
Vielleicht möchten Sie dem Justizministerium unter der Justizministerin Claudia Bandion-Ortner schreiben? Jeder zusätzliche dort eingelangte Brief könnte die Ministerin vielleicht davon überzeugen, den drohenden Prozess gegen den Tierschutz doch noch entgegen zu wirken! www.bmj.gv.at/email.php?nav=1

Scroll to Top