Pferdefachtagung mit Mauretanien-Ausstellung

Die so engagierte und arbeitsame Tierschutz-Ombudsstelle Wien veranstaltete gestern und heute zusammen mit dem Tiergarten Schönbrunn und dem Verein e.motion – Equotherapie eine zweitägige Pferdefachtagung.
Die Orte des Geschehens wurden zwischen Schönbrunn (Elefantensaal) und dem Otto-Wagner-Spital auf der Baumgartner Höhe aufgeteilt.
Während Schönbrunn für den theoretischen Teil, für Vorträge und Workshops ‚zuständig‘ zeichnete, wurden in und um der Reithalle im Otto-Wagner-Spital praktische Workshops mit und ohne Pferd angeboten.

Tierrechts-Aktivist Alex war beim Auf- und Umbau der Ausstellung eine unentbehrliche Hilfe!


Mehr als 100 PferdespezialistInnen aus allen Bereichen waren zu der großartigen Veranstaltung geladen, und – welche Ehre!!!! – wir darunter!
Durch das Engagement der so fantastischen Frau Mag. Nadja Ziegler, ihres Zeichens Vertreterin des Wiener Tierschutz-Ombudsmannes (der hoch verehrte Mag. Gsandtner, Anm.) durften wir unsere Eselbilder dem fachkundigen Publikum ausstellen!
Frau Mag. Ziegler und Gregor beobachten gespannt das Geschehen in der ‚Arena‘


Das Interesse der Anwesenden war ein Großes – es entwickelten sich viele interessante Gespräche, welche so einiges an Zukunfstperspektiven in sich trugen!
Wir hatten auch prominenten Besuch am Stand: die so oft als ‚Tierschützerin der Nation‘ bezeichnete Maggie Entenfellner (welche dankenswerter Weise in ihrer Sendung ‚Tierzuliebe‘ einen wunderbaren Bericht über das Projekt gebracht hatte!!!), widmete sich samt Familie ganz den ausgestellten Bildern!

Herr und Frau Entenfellner


Am Abend sollte die wunderschöne Reithalle als Standort für ein gemütlichen Beisammensein fungieren; es gab ein offenes Buffett, eine Band spielte wunderbare Musik und e.motion präsentierte mit zauberhaften Auftritten von Mensch und Pferd einem staunenden Auditoriums all die Schönheiten der Pferdewelt. Roswitha von e.motion schaffte es durch ihre so kurzweilige Moderation die Menge zu fesseln und mit Hilfe der wirklichen Stars des Abends, der Therapiepferde, konnte dem Publikum immer wieder tosender Applaus entlockt werden.

e.motion bei der ‚Arbeit‘

 


Wiener Tierschutz-Ombudsmann Mag. Gsandtner überreichte Blumensträuße an verdiente Personen und sprach berührende Worte. Dann mischten sich die GastgeberInnen unter die Menge und der weitere Verlauf des abends sollte nun von einem fachkundigen Gesprächsaustausch zwischen allen Mitwirkenden beherrscht werden.

wunderbar sympathische Mensch-Pferd-Begegnungen als fantastischer Programmpunkt


Tierschutz-Ombudsmann Mag. Gsandtner bei der Ehrung von Maggie Entenfellner, nebenbei die großartige Rosi von e.motion


Wir möchten uns bei den VeranstalterInnen und OrganisatorInnen für die Einladung und die uns entgegengebrachte Herzlichkeit von ganzem Herzen bedanken! Unser ganz großer Respekt gilt der Tierschutz-Ombudsschaft Wien, die es immer wieder schafft, so lehrreiche und wichtige Tagungen mit Präzision und Professionalität einem dankbaren Publikum zuzuführen. Es war uns wirklich eine besonders große Ehre in einem Kreis von EquidenspezialistInnen eingebunden sein zu dürfen!

Und noch eine gute Nachricht bezüglich des Eselprojektes: das renommierte Vet-Journal, das Magazin der TierärztInnen hat in seiner Juni-Ausgabe ebenfalls über die Bemühungen berichtet, worauf sich bereits drei TierärztInnen gemeldet haben, welche gerne Ihren Urlaub damit verbringen würden, in Nouakchott an den Wasserstellen verletzte Esel zu versorgen!!!!!!

Scroll to Top