Rewe sperrt den skandalösen Betrieb

Wieder ein Beispiel dafür, dass wir nicht aufhören dürfen, unsere Stimme für die Tiere zu erheben und Mißstände aufzuzeigen!!!!
Der Rewe Konzern hat heute in einer Aussendung bekanntgegeben, dass sie kein Fleisch mehr aus dem skandalösen Schweinemastbetrieb beziehen!!!!

Hier die OTS-Aussendung:

REWE GROUP reagiert auf den Verdacht bezüglich Missständen bei der Tierhaltung in einem niederösterreichischen Landwirtschafts-Betrieb
Wiener Neudorf (OTS) – Eine Tierschutzorganisation machte auf
Missstände in einem niederösterreichischen, landwirtschaftlichen
Betrieb aufmerksam. REWE Group schaltete daraufhin umgehend die
Behörden ein, um dies unabhängig überprüfen zu lassen. REWE Group
nimmt deshalb bis auf weiteres keine Schweinehälften dieses Betriebes
mehr in seinen Handelsfirmen entgegen.
  Eine Tierschutzorganisation machte heute in einer Aussendung auf
Missstände in der Tierhaltung in einem niederösterreichischen Betrieb
aufmerksam. Zuvor wurde REWE Group auch bereits von einer anderen NGO
über diese Missstände informiert. Die Qualitätsmanagement-Abteilung
des Unternehmens hat daraufhin umgehend die Behörden eingeschaltet
Die Prüfung des zuständigen Amtstierarztes ist derzeit im Gange. Dank
der Möglichkeit der Rückverfolgbarkeit – die durch das System der
Bauernhofgarantie der REWE Group besteht – kann das Unternehmen schon
heute sicherstellen, dass bis zur Aufklärung des Falles keine
Schweinehälften dieses Betriebes mehr von ihren Handelsfirmen
übernommen werden.
  Mag. Corinna Tinkler, Pressesprecherin und Leiterin
Unternehmenskommunikation der REWE International AG: "Die Einhaltung
der tierschutzrechtlichen Bestimmungen ist bei REWE Group
Mindestvoraussetzung für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit
den Lieferanten. Dank dem System der Bauernhofgarantie wissen wir,
von welchen Landwirten wir unsere halben Schweine beziehen und können
somit einem Verdacht sofort nachgehen. Damit können wir auch
sicherstellen, dass bis zur Aufklärung des Sachverhaltes keine
Schweinehälften von diesem Betrieb in unsere Handelsfirmen gelangen."
Erhärtet sich der Verdacht, wird der Lieferant bis auf weiteres
gesperrt werden.

 

Scroll to Top