Neues zur Hummerkampagne!

Neues zur Hummerkampagne!
Wir möchten uns an dieser Stelle allerherzlichst bei all jenen Organisationen bedanken, die unserem Aufruf folgten und Ihren Namen unter ein persönliches von unserem Partner-Verein Pro-Iure (www.pro-iure-animalisde) inszeniertes Schreiben, direkt gericht an den Chef der Metro-Gruppe, gesetzt hatten – es waren dann insgesamt 34! Also wenn das keinen Eindruck hinterlässt…

In Graz findet auch heuer wieder die alljährliche ‚Grazer Opernredoute‘ statt. Geladen sind allerlei Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Gesellschaft – serviert wird unter anderm Hummer….
Unsere MitstreiterInnen der ersten Stunde im Kampf für ein Lebenhummerverkaufsverbot For Animals (www.for-animals.at) und RespekTiere protestieren deshalb gemeinsam gegen diese Tatsache in einer Presse-Aussendung!

Möchten auch Sie Ihre Meinung kundtun? Bitte richten Sie Ihre höflichen aber bestimmenden Worte an: opernredoute@theater-graz.com

FOR ANIMALS
Franz-Steiner-Gasse 24
8020 Graz
0316 573779
www.for-animals.at

RespekTiere
Gitzenweg 3
5101 Bergheim
0676 7840841
www.respektiere.at
Hummer für die Promis bei der Grazer Opernredoute
Wenn die " Schickeria " aus Politik, Kultur, Kunst, Sport und anderen Bereichen in das Foyer des Grazer Opernhauses einzieht,haben sie ihre Qual bereits hinter sich gebracht,…..die Hummer, die von Grazer Gastronomen den Ballgästen serviert werden.
Exclusive Spesekarte, exclusives Leiden !
Hummer werden meist wochenlang lebend mit mittels Gummi-oder Klebebändern fixierten Scheren aufeinander gestapelt transportiert.
Die Scheren sind die Freßwerkzeuge der Zehnfußkrebse !
Dann werden sie beinahe bewegungsunfähig solange gelagert, bis sie in den Großhandel kommen, müssen dort auf engem Raum mit anderen Leidensgenossen auf ihre Käufer warten.
Hummer sind in der Natur solitär lebende Tiere!
Letztendlich werden sie lebenden Leibes ins kochende Wasser geworfen. Der brühheisse Todeskampf dauert im schlimmsten Fall einige Minuten.
Dass der Handel und die übliche Hälterung von Hummern Tierquälerei ist, bestätigt ein Urteil des Unabhängigen Verwaltungssenates Wien. Dieses besagt, dass durch das oben angeführte Handling eindeutig gegen das geltende Bundestierschutzgesetz gehandelt wird.
Tiere müssen so gehalten werden, dass ihre physiologischen und ethologischen Bedürfnisse ihrer Art angemessen sind und ihre Körperfunktionen und ihre Anpassungsfähigkeit nicht überfordert wird.
Wir haben die für die Grazer Operredoute verantwortlichen Gastronomen kontaktiert und sie ersucht, das Hummergericht von der Speisekarte zu nehmen.
Wir hoffen, dass im nächsten Jahr kein Hummer mehr für das Ballvergnügen leiden muss!

Rückfragen und Fotos sind erhältlich bei
FOR ANIMALS
0664 566 7661 Elisabeth Dravecz
RespekTiere
0676 7840841 Thomas Putzgruber

Scroll to Top