RespekTiere Vorarlberg – Powerdemos!

01RespekTiere-Kundgebungen in Feldkirch, Vorarlberg, gehören mittlerweile fast zum dortigen Stadtbild:). Unsere so fleissigen AktivistInnen vor Ort zeigen Woche für Woche all die furchtbaren Effekte der Massentierhaltung – für Mensche und Tier – auf und geben den PassantInnen Anreize für eine vegetarische/vegane Ernährung; denn eines ist sicher: VegetarierInnen und VeganerInnen retten Leben – jeden Tag!
Wir würden uns sehr freuen Sie bei einer dieser Kundgebungen – Sie finden die Termine immer auf unserer Homepage im Kalender – herzlichst Willkommen heißen zu dürfen! Übrigens: am Samstag, dem 10. September, ist RespekTiere natürlich auch mit einem großen Stand am Bregenzer Veganfest vertreten! Bitte streichen Sie sich diesen Termin dick und rot in Ihrem Notzzbuch an!!!

‚Am vorletzten Samstag sowie am folgenden Donnerstag veranstalteten wir RespekTiere- Aktivist/innen erstmals am Abend Kundgebungen gepaart mit Infoständen!

Die Atmosphäre in der Stadt war sehr schön, einige Leute nutzten das prächtige Sommerabendwetter um draußen in der Marktgasse zu sitzen. Viele spazierten durch die Stadt, auch einige Touristen waren unterwegs. Ein perfekter Platz also für unsere Kundgebungen!
Außer dem vielseitigen Angebot an Infomaterial stellten wir einen Laptop auf und zeigten ein Video über die "wahre" Schweinehaltung in Österreich, nämlich jene Tatsachen, die den Ottonormalverbrauchern unbekannt sind. Viele Menschen blieben stehen, und den Reaktionen von einigen war anzusehn, wie schockiert sie über diese Bilder waren. Gerne ließen sie sich von uns darüber informieren, was den Tieren völlig legal (!!) für Leid und Schmerzen zugefügt wird, und sie halfen mit ihrer Unterschrift gegen diese furchtbare Schweinequälerei!
 2011 08 13 0011
2011 08 13 0018(1)

Neben unserem Infostand bauten wir das Transparent "Tiere sind Lebewesen, keine Lebensmittel" auf, welches immer schon die Aufmerksamkeit der Menschen von Weitem auf sich zieht. Diesmal wollten wir das Abenddunkel nutzen, um viele Teelichter brennen zu lassen, wir schrieben damit die Worte "NO MEAT", und die Wirkung war unheimlich toll!

 
Es war ein wunderschöner erfolgreicher Abend, und wir wollen die letzten schönen Sommerwochen dafür ausnutzen, um noch einige solcher Abendaktionen zu machen.‘ (Bericht Nicole Mähr, RespekTiere-Aktivistin)

Von der wunderschönen Aktion am Donnerstag weiß Tobias Giesinger, RespekTiere-Aktivist, folgendes zu erzählen:

‚Wie Sie auf den Bildern sehen haben die TierschützerInnen einen brennenden "NO MEAT" Schriftzug auf die Straße gezaubert 🙂 Wirkt in der Dämmerung wirklich super und wir konnten damit einige PassantInnen zum Stehenbleiben animieren. Ein junger Mann fragte etwas zaghaft "Ääm, darf ich da auch unterschreiben obwohl ich Fleisch esse?". Eine junge Lehrerin hat Respektiere Infomaterial für ihre Schulklasse mitgenommen.
Es war also ein wirklich toller und gelungener Abend!‘

vbg1%20(1)vbg3 (1)(1)

Die Kundgebung war die nun schon vierte innerhalb weniger Wochen – RespekTiere ist dabei zum Fixpunkt in der vielfältigen Stadtlandschaft von Feldkirch zu werden – und wir sind stolz darauf!!!

Übrigens werden wir am kommenden Wochenende eine neue Kampagne für eine vegetarische Lebensweise beginnen – die ‚Meat is Murder‘-Tour wird uns mit größeren und kleineren Kundgebungen über Monate hinweg in viele Städte Österreichs führen; die Proteste werden dabei ruhig ablaufen, aber drastisch sein, mit viel (Kunst-)Blut garniert – ruhig deshalb, weil wir die Menschen zum Stehenbleiben und Nachdenken animieren möchten! Wir freuen uns sehr auf die wartende Aufgabe! 

P1230872Wir möchten uns an dieser Stelle herzlichst bei Michaela Bender bedanken. Die so großartige Künstlerin aus Hallein hat uns mit einem wunderbaren Bild als Dank für unsere Arbeit überrascht. Und gleich ein weiteres für respekTIERE IN NOT zur Verfügung gestellt (Leinwand, 80 x60 cm), welches wir in Kürze auf unserer Homepage an den Meistbietenden vergeben werden! Bei Interesse nehmen wir Ihre Anfrage gerne entgegen:)

 P1230871

Scroll to Top