Berichterstattung Pferdeversteigerung respekTIERE IN NOT rettet Hundeleben

Unser Einsatz bei der Pferdeversteigerung in Maishofen schlägt weiter hohe Wellen! So berichteten gestern mehrere Bezirksblätter über die Aktion (jenes aus der Maishofen-Region sogar mit Foto am Titelblatt) und den nachfolgenden Wahnsinn, wo RespekTiere- und Sternenhof-Aktivisten von skrupellosen italienischen Pferdehändlern im Zuge einer unglaublichen Verfolgungsjagd an die Leitplanken gedrängt wurden und mehrmals nur um haaresbreite einem Crash ausweichen konnten.
Möchten Sie den Bericht gerne lesen? Bitte klicken Sie hier, Sie finden den Artikel auf den Seiten 18 und 19!
Möchten Sie dem Bezirksblatt ein kurzes Dankeschön für die kritische Berichterstattung sagen? Je mehr Kommentare die Redaktion erreichen, desto öfters wird man sich mit Tierschutzthematiken beschäftigen – im Falle der Pferdeversteigerung mitten im Zentrum des Geschehens! Und ganz sicher werden die vielen, vielen Pferdehändler aus der Region auf den Artikel mit Hohn und Spott und Wut antworten, ein Gegengewicht wäre deshalb umso wichtiger!
pinzgau@bezirksblaetter.com!

Gestern strahlte zudem der WDR einen fünfminütigen Fernsehbericht zur Thematik aus, wo auch RespekTiere zu Wort kam und wo Sequenzen unserer Arena-Stürmung gezeigt wurden – super!
Bitte hier ansehen!

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2011/11/03/lokalzeit_bonn.xml?noscript=true&offset=1216&autoPlay=true&#flashPlayer

Apropos Bezirksblaetter – wir möchten Sie vom ganzen Herzen um einen weiteren Leserbrief bitten!
Es geht dabei um einen Kommentar aus der Salzburg-Region Lungau; Peter Wieland, Redakteur beim hiesigen Magazin, titelte dabei seine Kolumne mit ‚Respektiere Deine Mit-Spezies‘ (ob die Wortverwendung Zufall ist oder nicht, wir freuen uns darüber J ) und er schreibt darin einen bewegenden Apell zur Haltung von Kleintieren. Herr Wieland möchte seiner Leserschaft nahelegen solche ‚Haus’tiere doch bitte in größtmögliche Behausungen einzuquartieren. Ein kurzer Auszug: ‚sich bewusst in die Lage seines kleinen Lieblings hineinzuversetzen, sich verinnerlichen, ob man selbst mit der Situation zufrieden wäre, und falls nicht, sofort handeln und den Wohnraum des Tieres lebenswerter gestalten!‘.
Herr Wieland verdient unseren ganzen Respekt, und das möchten wir ihm auch mitteilen – super!!!! lungau.red@bezirksblaetter.com
 Unsere Rumänienhilfsfahrt hat einen weiteren höchst erfreulichen Aspekt – vielleicht erinnern Sie sich, Richi und Tara, die beiden einst völlig verängstigten Hunde aus dem bulgarischen Babitsa (für welche wir eine Hundetrainerin ausfindig machen und nach mühevoller Arbeit resozialisieren konnten!), haben ein vorläufiges zu Hause gefunden! Wir dürfen sie in das großartige Vorzeige- Tierheim Pürten bei Wald-Kraiburg bringen (www.tierheim-waldkraiburg.de), wo sie ganz bestimmt bald ein endgültiges Heim finden werden! Und nicht nur die beiden Süßen, auch ein ausgestoßenes Hundebaby, welches ohne unsere Hilfe längst auf der Straße verhungert wäre, wird mit uns mitkommen!

endlich eine Chance auf Glück – Dank Ihrer Hilfe: Tara und Richi              respekTIERE IN NOT rettet Hundeleben!

An dieser Stelle geht unser ganzer Dank an das wunderbare TierpflegerInnen-Team von Wald Kraiburg, Ihr seid ganz einfach nur fantastisch!!!!

Achtung, Achtung, Achtung! Morgen Samstag ab 9 Uhr große Taubenrettungsaktion am Salzburger Hauptbahnhof!!!!
Bitte helfen Sie mit Leben zu retten! Nähere Auskunft erhalten Sie unter der Telefonnummer 0676-7840691, Caro!!

Scroll to Top