RespekTiere rettet Bahnhofstauben!

Bericht eines Aktivisten:

Am Salzburger Hauptbahnhof fand am heutigen Samstag die große RespekTiere-Taubenrettungsaktion statt. Dem Aufruf von RespekTiere folgten glücklicherweise etliche TierschützerInnen, die sich bereits in den Morgenstunden am Bahnhof einfanden, um die letzten Taubennester mitsamt zugehörigen Babytauben zu entfernen.

Andernfalls wären die Nester beim morgigen Abriss der betroffenen Bahnsteige, sicherlich ohne Rücksicht auf Verluste zerstört und die Jungvögel getötet worden.
 
So teilten sich die TierschützerInnen in zwei Gruppen auf, damit sich die Hälfte dem Reinigen der Räumlichkeiten des Stadttaubenprojektes widmen konnte, in denen momentan mehrere Hundert Tauben beheimatet sind, während sich die andere Hälfte der Gruppe auch sogleich ans Entfernen der Nester und vor allem dem Einsammeln der Taubenkinder machte.
 
Sofort wurden Leitern aufgestellt und an jedem betroffenen Bahnsteig unter jeden Stützbalken, unter jede Dachnische und unter jedes Taubengitter geschaut.
 
Dadurch konnten heute binnen kürzester Zeit sage und schreibe 19 (!) noch flugunfähige Babytauben geborgen werden, die allesamt direkt nach deren Bergung in Taschen gepackt und in die nun von der Schließung bedrohte Taubenunterkunft verbracht wurden.
 
19 junge Leben, die so kurz vor dem nahenden Tod noch gerettet werden konnten und auf die nun ein schönes Leben in Freiheit warten wird, dank der Tatkraft einiger entschlossener Menschen.

Tauben

 
 

Für einige der Jungvögel sucht das Stadttaubenprojekt noch dringend Pflegeplätze, bis die Kleinen flugfähig sind und wieder ausgewildert werden können!

Falls Sie sich dazu bereit erklären würden oder jemanden kennen, der eine Pflegestelle bieten könnte, melden sie sich bitte unter info@respektiere.at

 

Die Arbeit ist wirklich nicht allzu schwer und die kleinen Vogelkinder werden es Ihnen danken!

 



Scroll to Top