TiV-Kundgebung in den Medien und zur Festspieleröffnung!

Das Bezirksblatt im Salzburger Flachgau berichtete über unsere Tierschutz-in-die-Verfassung-Bemühungen! Derartige Artikel sind natürlich ganz besonders wichtig, weil sie das Thema einer breiten Öffentlichkeit nahe bringen – und je grösser das Feedback, desto grösser die Chance dass auch in Zukunft der Tierschutz seinen Fixplatz in den Medien hat!
Wer dem Bezirksblatt ein paar nette Zeilen schreiben möchte, kann dies unter folgender Adresse tun: flachgau.red@bezirksblaetter.com!

Hier der Artikel zum Nachlesen:

ScreenHunter 01 Jul 25 08 06

Und wieder eine ganz feine Kundgebung für Tierschutz in die Verfassung!

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich heute Vormittag hierfür rund 10 RespekTiere-AktivistInnen in Salzburg, um vor dem großen Festspielhaus in der so wunderschönen Altstadt ihre Stimme für die Tiere zu erheben. Der Zeitpunkt war ein mit Bedacht gewählter – Bundespräsident Heinz Fischer verweilte nämlich in der Salzachmetropole, er sollte die hiesigen Sommerfestspiele offiziell eröffnen. Schon im Vorfeld hatten wir ihm deshalb geschrieben, unser Begehren mitgeteilt – ist es doch beinahe unfassbar, dass nach einem der erfolgreichsten Volksbegehren in der Österreichischen Geschichte aus dem Jahre 1996 und der darauf folgenden Zustimmung sämtlicher Parlamentsparteien zum Thema der Tierschutz noch immer nicht in den Verfassungsrang erhoben wurde! Weiterhin zeigt sich parteipolitische Landschaft dem Anliegen geschlossen positiv eingestellt – bis auf eine Ausnahme: der Koalitionspartner der Regierungspartei, die ÖVP (Österreichische Volkspartei)! Und so ist es letztendlich ihr, der ‚Bauernpartei’, zu verdanken, dass unser Land, trotz des Wunsches der absoluten Mehrheit der ÖsterreicherInnen, den Tierschutz weiterhin aus der Verfassung aussperrt.

Genau deshalb stand die Demo heute unter dem Motto: ‚Herr Bundespräsident, bitte sprechen sie ein Machtwort!’

 K640 DSC 0020  K640 DSC 0008(3)
 K640 DSC 0046  K640 DSC 0064

Wieder waren sie alle gekommen, die Welt der Schönen und Reichen trotz Wirtschaftskrise und Euroflaute noch immer in Zeigerlaune (gezeigt wurden teure Accessoires wie Schmuck und Kleidung und Uhren … und von so manchen Herren in feinem Zwirn auch 40 Jahre jüngere Ehefrauen…). Fernseh- und andere Medienteams aus allen Teilen der Welt rauften sich um die besten Bilder, Blitzlichtgewitter verzauberten den Moment, aber mitten in all dem Wirbel, da schrieen blendend weiße Stoffbahnen den hunderten Zaungästen ‚Tierschutz in die Verfassung’, ‚Religionsfreiheit ist keine Rechtfertigung für Tierquälerei’ (zur Erklärung: die Religionsfreiheit ist selbstverständlich in der Verfassung niedergeschrieben; da der Tierschutz aber nicht, stellt dieselbe ein höheres Gut dar, weshalb es keinen Fortschritt in unserer Dauerkampagne für eine Beendigung des betäubungslosen Schlachtens geben kann – zumindest solange nicht bis Tierschutz ebenfalls in den Verfassungsrang erhoben wird)  oder ‚Tierversuch ist wissenschaftlicher Schwindel’ und dergleichen entgegen. Die AktivistInnen in Totengewändern, in (kunst-)bluttriefender Metzgerkleidung, in Kuh- und Schweinemasken unterstrichen die Losung des Tages und erregten große Aufmerksamkeit. Spätestens als dann auch noch ein Tierschützer im Lendenschurz, blutüberströmt mit Schafmaske, zu Füssen des Metzgers zu Boden sank, war der Aktion das allgemeine Interesse ein sicheres!

 K640 DSC 0016  K640 DSC 0035
 K640 DSC 0040  K640 DSC 0023

Tierschutz in die Verfassung – Jetzt! Bitte unterstützen Sie die so wichtige Kampagne, unterschrieben Sie unsere Petition auf http://www.respektiere.at/petition.htm und sagen Sie der Politik lautstark Ihre Meinung!

Bitte schreiben auch sie Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, heinz.fischer@hofburg.at und bitten sie ihn: Herr Präsident, sprechen sie ein Machtwort!!!

K640 DSC 0054(1) K640 DSC 0028(1)

Scroll to Top