Veggie Planet – dieses Wochenende! Bitte gib Eli eine Chance,und noch ein Notfall!

Achtung, Achtung, Achtung! Dieses Wochenende findet die so wunderbare Messe ‚Veggie Planet‘ statt, zum 2. Mal in Salzburg und auf Grund des großen Interesses im letzten Jahr heuer sogar in der Champions League der Messeszene, im riesigen Ausstellungzentrum!
Seids dabei, die Veggie Planet bietet alles was das Herz begehrt: Es erwarten Euch kulinarische Köstlichkeiten, Gratis-Kostproben, veganes Eis und Döner, Infostände und nachhaltige Mode. Samstag, 10 bis 18 Uhr, Sonntag, 10 – 17 Uhr!!!
Am Samstag, 14 Uhr, werden wir im Rahmen eines Vortrages RespekTiere vorstellen dürfen!
Ein zu Hause gesucht für einen ganz dringenden Notfall! Eli, eine ca. 3-jährige Bordercollie-Mischlingshündin, kam im Dezember aus Bulgarien nach Österreich. Sie fand hier eine warmherzige Pflegestelle, sprichwörtlich im letzten Moment: schon am Tag nach ihrer Ankunft hatte die Dorfgemeinschaft in Bulgarien nach ihr gefragt, sie wurde dort von einerm Mob gesucht, in der Absicht sie zu töten!
Ein wunderschöner Hund wie sie hat im Normalen keine großen Schwierigkeiten ein endgültiges zu Hause zu finden; doch Elis Geschichte ist eine andere – knapp nach ihrer Ankunft wurde ein Krebsgeschwür entdeck und auch sofort entfernt, aber die leichten Schwellungen in der Milchleiste kamen wieder. Eli  ist dennoch quicklebendig, enorm lebensfroh, was aber keineswegs darüber hinwegtäuschen darf, dass die Krankheit nicht besiegt ist. Die Ärzte sagen zwar, sie kann wahrscheinlich jahrelang mit der Diagnose leben, trotzdem ist ein solches Szenarium natürlich ein wenn auch herzzerreißender Grund die Suche nach einem Daheim umso schwieriger zu gestalten. Ihre Pflegemama, Yvonne Feichtinger, hat sich nun 3 volle Monate so großartig um sie gekümmert, doch nun muss Eli ein endgültiges zu Hause finden, sie kann dort aus verschiedenen Gründen nicht länger bleiben – die Sache ist so ernst, dass sogar eine Einschläferung im Raum steht!!!!!

Gibt jemand Eli noch eine Chance auf ein eigenes warmes Zuhause? Bitte, bitte helfen Sie! Wenn Sie Eli auch nicht selbst aufnehmen können, bitte fragen Sie in Ihrem Bekanntenkreis, die Dringlichkeit der Situation erfordert ein sofortiges Handeln!
DSC 0318(5) DSC 0400
DSC 0335 Eli1

So wird Eli von ihrem Pflegefrauchen beschrieben:
Eli ist ein absolut gutmütiger und dankbarer Hund. Sehr sanft im Umgang mit ihrem Frauerl und auch im Umgang mit Kindern ein Vorzeigebild! Zu Hause ist sie total unkompliziert, sehr ruhig und brav. Sie kann auch alleine bleiben und bellt äußerst selten. Wenns ins Freie geht, merkt man, daß sie ein lebenslustiger Hund ist und gerne spazieren geht und auch ihren Auslauf braucht. Für lange Berg- oder Radtouren ist sie allerdings eher nicht geeignet. Sie zieht nicht an der Leine! Sobald Zug entsteht kommt sie zurück zum Hundeführer. Begegnungen mit anderen Hunden müssten noch trainiert werden, da sie die nicht recht gerne hat. Begegnungen mit Frauen, überhaupt kein Problem. Bei Begegnungen mit Männern ist sie manchmal unsicher, wird aber bereits bei jeder Gelegenheit trainiert. Auf Ihren Namen hört sie mittlerweile sehr gut! Sie ist sehr verschmust, im wahrsten Sinne des Wortes ein richtiger Kuschelbär. Alles in allem ist sie eine Seele von einem Hund und man kann sie nur ins Herz schließen! Wir würden uns so sehr ein nettes Zuhause für die süsse Eli wünschen, da sie es mit ihrer tollen Art echt verdient!

Und noch eine Extremsituation bahnt sich an, ein ebenso ganz, ganz dringender Notruf: wir suchen eine Pflegestelle für die 11-jährige Moira, eine wunderbare Galgo-Hündin; Moiras Frauchen leidet unter einer schweren Krankheit und muss unbedingt ins Spital; sie ist bisher trotz der Ärztewarnungen dem Unabwendbarem nicht nachgekommen, doch nun wurde ihr gesagt, wenn sie nicht sehr bald im Spital erscheint, wird sie die nächsten Wochen nicht überleben! Wer hätte die Möglichkeit Moira für höchstens 2 Wochen bei sich zu Hause aufzunehmen? Die Hündin ist sehr unkompliziert, mag Menschen und alle Hunde, ist aber ein Jagdhund; was heisst, Katzen und Kleintieren ist mit viel Vorsicht zu begegnen!

Scroll to Top