Osterflyer, Kröten in den Medien, Fressnapf, usw.!

Der von Matthias Wetzelhütter erstellte MUT– (Arbeitsgemeinschaft Menschen- und Tierrechte, https://www.facebook.com/arbeitsgemeinschaftmut?fref=ts) – und RespekTiere-Osterflyer ist rechtzeitig zum Osterfest fertig geworden! So, fertig zum Verteilen, sieht das wunderschöne Stück aus:
OstereierWeb
OstereierWeb(1)

 

Am letzen Wochenende fand in Oberhofen am Irrsee, Oberösterreich, ein Frühlingsfest auf der dortigen ‚Quartermile Ranch‘ statt. Dabei veranstalteten unsere so großartigen AktivistInnen Barbara, Tina und Andreas Lohninger sowie die Mary und die Michi Prach einen Flohmarktstand und einen ‚handmade help‘-Verkauf – erstere brachte einen Erlös von 300 Euro für ‚Esel in Mauretanien‘ und zweiterer unfassbare 200 Euro für unsere Kastrationsprojekte! Wir bedanken uns vom ganzen Herzen, Ihr seid soooo großartig!

Tina schreibt dazu: ‚Michi und ich haben letzten Herbst den Verein "Handmade Help" gegründet. Wir verkaufen handwerklichen Erzeugnissen, die wir von allen möglichen netten Menschen gespendet bekommen und auch selbst machen (d.h. hier wird gestrickt, gehäkelt, genäht, gedrechselt, und und und), und geben den Erlös an verschiedene Tierschutzorganisationen und -Projekte weiter. Wir konnten damit schon einige Organisationen unterstützen und haben heuer auch schon ca. 15 verwilderte Bauernkatzen bei meinem Nachbarn in Saaldorf kastrieren lassen. Da wir beide ein Pferd haben, die bei einer Freundin auf der "Quartermile Ranch" in Oberhofen stehen, hatten wir dort auch schon ein paar Mal die Möglichkeit einen Verkaufsstand bei Turnieren zu machen. Da mich bei Reitturnieren immer dieser sportliche Ehrgeiz stört, kam mir die Idee mit einem Fest, das einen anderen Umgang mit Pferden zeigen sollte. Es sollte eine Veranstaltung für Familien werden, wo wir durch verschiedene Vorführungen mit Hunden und Pferden zeigen wollten, dass Pferde keine Sportgeräte sind, auf denen man nur reiten kann, sondern dass man vor allem durch Bodenarbeit einen ganz anderen Zugang zum Pferd erhält und ein ganz besonderes Vertrauen aufbauen kann. Hier möchte ich Ariane, die Chefin der Ranch, erwähnen, die dieses Vertrauen ganz eindrucksvoll mit ihrem Hengst "Nashwill" gezeigt hat. 2 Hundetrainerinnen waren auch da und zeigten mit ihren Hunden allerlei Übungen, Tricks, Beschäftigungsmöglichkeiten mit den Vierbeinern und lehrten den Kindern den richtigen Umgang mit Hunden! Es war eine sehr schöne Veranstaltung bei, trotz schlechter Vorhersagen, sehr schönem Wetter. Es waren sehr viele nette Menschen da und ich hoffe, dass wir einigen das Thema Tierschutz und damit im Zusammenhang vegane Ernährung (weil bei den meisten hört ja Tierschutz auf dem Teller auf) näher bringen.

Wir sind echt überglücklich, dass wir soviel zusammen bekommen haben und euch unterstützen können, denn zusammen sind wir stark und können etwas bewegen!

10258590 233935233481260 3900502163355513882 n 10251949 233936443481139 2186700217107858624 n
10013698 233935513481232 7135303371549167878 n 10245269 233935166814600 7992326113617732862 n

Unsere Aktion für die Kröten in der Nähe von Krems hat große Wellen geschlagen! So berichtete zum Wochenende die viel gelesene Tageszeitung ‚Heute’ darüber, nun auch die ‚Niederösterreichischen Nachrichten‘!

Wir freuen uns riesig, bedeutet die Berichterstattung doch die Problematik ist nun ins öffentliche Blickfeld gerückt – und genau das wollten wir als ersten Schritt erreichen! Somit stehen die Chancen gut, im nächsten Jahr entscheidende Zeichen zu setzen um das Krötensterben dann rechtzeitig aufzuhalten!
Bitte schreiben Sie den Zeitungen, ein, zwei oder drei Sätze genügen völlig. Wenn die RedakteurInnen sehen dass die Artikel bei der Leserschaft ankommen, dann werden sie in Zukunft noch mehr über Tierschutz berichten! Wie wichtig es ist die Medien gerade in solchen Angelegenheiten hinter sich zu haben, ist selbstredend – diese können letztendlich den Unterscheid zwischen Ge- und Misslingen ausmachen, mit nicht hoch genug einzuschätzenden Folgen für die betroffenen Tiere!
für Ihr Schreiben an die ‚Heute‚-Redaktion:      noe-redaktion@heute.at      für die N(ieder)Ö(sterreichischen)N(achrichten): redaktion.krems@noen.at
 Zeitungsartikel001
 
Wir bedanken uns an dieser Stelle vom ganzen Herzen bei Fressnapf Austria für eine neuerliche Futterspende! Gerade jetzt, wo wir kaum aus Bulgarien zurück schon wieder in den Endplanungen für den nächsten Einsatz, nach Ostern in Rumänien, sind, benötigen wir wirklich jede diesbezügliche Unterstützung! Eine feste Umarmung geht im selben Moment an Sie, so durften wir wieder Hunde- und Katzenfutter von mehreren privaten SpenderInnen entgegen nehmen, so zum Beispiel von der Frau Jessica Eckbauer, der Frau Ursula Dokic sowie der Frau Janina Schwerdtfeger!!!
DSCN5821
 
Wie bereits erwähnt, werden wir nächste Woche wieder in Rumänien sein! respekTIERE IN NOT unterstützt dort neben den Tieren auch Menschenhilfe-Projekte, so werden wir in die kleine Stadt Nadrac, wo die Arbeitslosigkeit eine furchtbare ist und deshalb die allermeisten jüngeren Menschen die Ansieldung bereits verlassen haben, wieder große Mengen an Hilfsgütern bringen! Einen Schwerpunkt setzen wir dieses Mal auf die Kinder, und es wird uns eine große Ehre sein den dortigen Kindergarten mit Allerlei versorgen zu dürfen! Aber auch für alte Menschen bringen wir wieder so dringend benötigte Unterstützung! Schon beim letzten Besuch hatten wir dutzende Gehilfen mit uns mit, angefangen von der einfachen Krücke bis hin zum Rollstuhl.
In Temesuara werden wir wieder unsere rumänischen Tierschutz-MitstreiterInnen von ACT Temesuara unterstützen; einige hundert Kilo an Hundefutter sind bereits verladen und wenn möglich werden wir auch wieder einige Hunde mit uns nach Österreich zurück bringen!
Wer die Rumänien-Hilfsfahrt speziell unterstützen möchte, wir sind Ihnen vom Herzen dankbar!!!
Marius (3) Marius (5)
 
Nicht vergessen – am Samstag, Karsamstag, findet der mittlerweile 8. RespekTiere-Kreuzzug für Tierrechte statt!!! ‚Tatort’ ist dieses Mal Linz, Treffpunkt 13 Uhr, Hauptbahnhof!!!!

Achtung, Achtung, Achtung – die neue ‚United Creatures‘-Kampagne mit dem durchaus provokanten Titel ‚Wer hat die Eier…‘ ist gestartet!!! Dieses Mal geht es um das betäubungslose Kastrieren von Schweinen, und da wir wissen wie gut UC beim Bewältigen ihrer Aufgaben ist, dürfen wir uns in den näcshten Wochen so Einges erwarten!
Also, unbedingt mitverfolgen:www.armeschweine.at!!!

Scroll to Top