erneute Zieselaktionen in Krems!!!!

RespekTiere hatte bereits im letzten Jahr auf die untragbare Situation des Umganges mit den Zieseln, einer streng geschützten und auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten ganz oben stehenden Nagetierart, in der Umgebung von Krems, Niederösterreich, mit spektakulären Aktionen hingewiesen.
DSCN5515
Nicht zuletzt weil das Thema auch in allen lokalen Zeitungen präsent war, gab es unfassbar viele Reaktionen. Ein Aufruf im RespekTiere-Newsletter um Ideen, mit welchen der Problematik beizukommen wäre, brachte mehr als interessante Ansätze, die besten davon werden wir nun den zuständigen Behörden vorschlagen. Noch im Mai wird deshalb auch ein Gipfeltreffen zwischen RespekTiere und dem Naturschutzbund in Wien stattfinden, wo wir über die weiteren Möglichkeiten zum Schutz der Ziesel beratschlagen werden; wir erhoffen – und erwarten – uns daraus wirklich zielführende Schritte! Die NÖ-Landesregierung um Landeshauptmann Erwin Pröll war leider bisher wenig hilfreich, schob die Verantwortung ab.
DSCN5506 DSCN5508
Fotos: kaum sind die Ziesel aus dem Winterschlaf erwacht, beginnt schon wieder das große Sterben! Dabei ist Österreich zu deren Schutz verpflichtet…

Um unser so dringendes Anliegen nochmals zu untermauern – es gibt bereits wieder viele tote Ziesel entlang der besonders gefährdeten Routen zwischen Krems und Langenlois sowie zwischen Krems und Hadersdorf – setzten wir nun mit möglichst auffälligen Aktionen nach; so konnten dann hunderte AutofahrerInnen in den letzten Tagen einmal mehr Gevatter Tod neben den Straßen sehen, und dieses Mal war der Knochenmann mit einem (kunst-)blutüberströmten Aktivisten im Lendenschurz mit aufgesetzter Zieselmaske im Schlepptau gekommen! Das ungleiche Gespann streckte den PassantInnen Schilder mit Aufschriften wie ‚Bitte langsam fahren – runter vom Gas ist aktiver Zieselschutz‘ entgegen und erntete für die aufsehenerregenden Darbietungen viele hochgestreckte Daumen!

DSC 3734
 
RespekTiere wird solche Proteste den ganzen Sommer hinweg durchführen, um auf die Situation der Ziesel, welche vom Gesetzgeber nach EU-Richtlinien bestmöglichen Schutz gewährt bekommen müssten – hinzuweisen! Das einzige Zugeständnis an den aktiven Tierschutz war bisher das Aufstellen von Verkehrsschildern, grüngerahmte Dreiecke mit Zieselbild, welche aber viel zu oft übersehen werden…

Helfen Sie mit! Wir freuen uns auf weitere Denkanstöße! Sie werden sehen, gemeinsam können wir für die Ziesel in Krems eine sicherere Zukunft schaffen!!! Bitte schreiben Sie Ihre Ideen an info@respektiere.at!!!

DSC 3697(1) DSC 3679

Scroll to Top