Es ist wirklich geschafft – mehr als 40 Kaninchen, 1 Chinchilla und fünf Meerschweinchen gerettet!!!

Soooooo schön!!!! Heute Abend passierte die vielleicht größte offizielle Tierrettungsaktion, die es bis dato je in Salzburg gegeben hat – nachdem immer klarer wurde, die Auflagen der Behörden am von RespekTiere be-demonstrierten Kaninchenhof in Bayern sind streng ausgefallen und umgehendes Handeln von Seiten der Kaninchenhalterin ist angesagt, begannen wir unser Versprechen umzusetzen – nämlich alles zu unternehmen um möglichst vielen der armen Tiere ein neues zu Hause zu finden! So begannen wir schon am ersten Tag nach der Besetzung des Hofes mit der fieberhaften Suche nach Plätzen für möglichst viele Tiere. Nicht zuletzt durch die so umfangreiche Medienberichterstattung inzwischen zu einem sehr bekannten Fall mutiert – gestern zum Beispiel konnte der Respektiere-Obmann dann sogar ein langes Interview dazu für den Radiosender Bayernwelle geben, welches zur besten Sendezeit in den Nachrichten on-air ging!!! – waren wir damit auch unfassbar erfolgreich – mussten wir auch, denn in den letzten Tagen zeichnte sich ein Szenarium immer deutlicher ab: bald war es auch tatsächlich Gewissheit – wir dürfen viel mehr als die anfangs versprochenen 18 an gute Plätze vermitteln! Und je schneller die Rettungsaktion von Statten gehen würde, desto besser für die Sicherheit der Tiere. Warum? Dem Vernehmen nach hätte nämlich ab dem Wochenende auf den Restbestand der Henker gewartet!!!!
Sie wissen bestimmt wie schwierig es ist für einen Schützling ein zu Hause zu finden, aber dann für derart viele?
 K640 22 07 2014 Hasenrettung2
Es sei vorweg genommen, fast Unglaubliches ist geschafft!!!! Möglich war dies nur im Zuge großartiger Teamarbeit, ohne die Mitarbeit auch nur eines der AktivistInnen wäre es nie gelungen!
So aber sollte sich heute ein ganzer Konvoi ins bayerische Trostberg aufmachen – allein drei Fahrzeuge aus Salzburg, AktivistInnen aus der nahen Umgebung, aber auch solche aus München kommend, trafen sich vor dem zur traurigen Berühmtheit gelangten Bauernhof – und verluden im Blitztempo  Kaninchen!!!!!! So wunderbar, wir möchten uns vom ganzen Herzen bei allen Beteiligten bedanken, denn wer hätte es noch zum Wochenende für möglich gehalten, dass wir die Situation derart würden lösen können. Nur durch die totale Vernetzung und Zusammenarbeit war dies möglich, und voller Stolz werden wir nun in die Betten fallen – für den Moment einmal unfassbar, unfassbar, unfassbar glücklich!!
 K640 IMG 6200
 K640 IMG 6194  K640 22 07 2014 Hasenrettung1
 
Natürlich konnten nicht für all diese Armen gleich ein endgültiges zu Hause gefunden werden – stellen Sie sich aber vor, das so wunderbare Tierheim Waldkraiburg sprang wieder ein, nahm 10 bei sich auf, 5 Meerscheinchen gingen zum Verein ‚Heuwusler‘ (Meerscheinchen in Not) nach München, 6 Kaninchen zum Tierheim Theo nach Seekirchen, 4 zu einem Traum-Fixplatz zu Claudia und Werni (Ihr seid die Besten!), je zwei zu unseren AktivistInnen Janina und Daniela :), rund 15 durften zur Pfotenhilfe nach Lochen, der Anlaufstelle für heimatlose Tiere schlechthin! Die Pfotenhilfe, sie hätten sogar mehr bei sich aufgenommen, alle, die wir hätten bekommen können… Es erfüllt uns mit großer Freude und Dankbarkeit, dass wir dort derartige FreundInnen unser Eigen wissen, danke, danke, danke!
Wer eines der Kaninchen bei sich zu Hause aufnehmen würde, oh wie wäre das schön!!! Bitte wendet Euch direkt an die Pfotenhilfe, www.pfotenhilfe.at!!! Auch über Patenschaften würde man sich dort sehr freuen! 🙂
K640 IMAG5693
Angekommen in Lochen – der Duft von Freiheit ist bereits zu spüren!!!

Die Kaninchenhalterin war heute sehr bewegt von den Ereignissen, mit der Aufgabe der Auswahl deren welche mit uns mitdurften, fast überfordert; sie versprach dann auch die näcshten Tage darüber nachzudenken noch mehr abzugeben! Wird auch so sein sollen, müssen, denn in Wahrheit kann das jetztige Ergbnis nur ein Zwischenschritt sein – dürften doch noch immer gut 60 Kannchen am Hof verbleiben sein!

Herzlichst bedanken möchten wir uns im Nachhinein auch bei der Polizei und dem Veterinäramt Traunstein, beide Behörden taten ihre Pflicht und ohne deren Durchgreifen wäre die folgenden Ergebnis natürlich nie auf diese Weise zustande gekommen. Auch der Halterin selbst gebührt letztendlich unser Dank, Ihr Einsehen den Ist-Zustand zu ändern und dann mit jenen auch noch derart zu koperieren, welche die frühere Haltung so in Frage gestellt haben, ist nicht hoch genug einzuschätzen! An dieser Stelle versprechen wir unsere Hilfe, wann immer sie dort gebraucht wird! Wir werden mehr Kaninchen vermitteln, so viele wie auch immer uns überantwortet werden – und für jene, die dort bleiben, sagen wir natürlich zudem unseren Einsatz zu, wann immer wir gebraucht werden – die Tierhalterin weiß wo sie uns findet!!!!

 K1024 DSCN6093
Liebe TierfreundInnen- noch immer sind zu viele Kaninchen wie dieses am Hof zurückgeblieben! Können wir aber Adressen nennen, wo künftig weitere der Armen ein wundervolles zu Hause bekommen würden, ganz sicher würde sich die Kaninchenhalterin mit Zusagen zur Abgabe noch leichter tun weitere abzugeben!!!! Unsere Arbeit ist noch nicht ganz getan, bitte sagt Bescheid wenn Ihr welche aufnehmen möchtet!!!!

Es ist schon bisher wohl einer der emotional schönsten Erfolge in der Geschichte von RespekTiere – und der Beweis, wie wichtig unsere Arbeit doch ist!!!

Achtung, Achtung, Achtung: kein Verschnaufen- die nächste große Aktion steht schon wieder an!!! Am Freitag, 25. Juli, 10.30 im Regeriungsviertel von St. Pölten, werden wir die Landesregierung von Niederösterreich auf ihre Verantwortung den vom Aussterben bedrohten Zieseln gegenüber erinnern! Sei dabei, lasst uns zusammen Tierschutzgeschichte schreiben! Denn: Zieselschutz geht uns alle an…weil Aussterben für IMMER ist!!!!!

 
   
   
Scroll to Top