Freiheit für Peter Rosenauer – Aktionstag vor Kleider Bauer-Filialen!

Am vergangenen Wochenende beteiligte sich RespekTiere an einem österreichweiten Aktionstag vor der Salzburg-Filiale von Kleider Bauer. Der Aktionstag stand unter dem Motto ‚Freiheit für Rosenauer anstatt Pelz bei Kleider Bauer’ und sollte dementsprechend als Solidaritätsbekundung für den seit 2. Jänner des Jahres inhaftierten ‚Restistance for peace’-Frontmann Peter Rosenauer gedacht sein.
Derselbe war im Zuge einer folgenschweren Zukett-Aktion bei der Wiener Kleider-Bauer-Filiale an der Mariahilfer Straße in eine Konfrontation mit Kleider-Bauer-Personal involviert worden; während er versuchte, die Kundeneingänge zuzuketten, hinderten ihn Angestellte der Filiale daran, in dem sie eine der Flügeltüren öffneten. In der Folge wurde er durch mehrere der Bekleidungskette nahestehende Personen (sowie einen ‚zufällig’ anwesenden Kampfsportler) seinen Angaben zufolge in das Geschäft geschleift und dort malträtiert. Der ‚Resistance-for-Peace’-Gründer ist seither gesundheitlich schwer angeschlagen und musste auf Grund der nachgewiesenen Folgeschäden sogar um Frühpension ansuchen. Nichtsdestotrotz sah das Wiener Oberlandesgericht den Sachverhalt aber völlig anders – letztendlich wurde nicht die Belegschaft, sondern Peter Rosenauer, unter anderem wegen versuchter Nötigung, zu 7 Monaten unbedingter Haft verurteilt (nachzulesen in allen Einzelheiten – und das sollten Sie unbedingt – ist die ganze unfassbare Geschichte natürlich auf der Homepage des Vereins, www.resistanceforpeace.org)!!!
 
Um des unglaublichen Justiz-Irrtums zu gedenken hatte sich ein gutes Dutzend RespekTiere-AktivistInnen am Samstag Nachmittag vor besagtem Geschäft eingefunden, und schon bald erklangen laute Sprechchöre durch die ehrwürdige Salzburger Innenstadt: ‚Kleider Bauer ist schuldig, Kleider Bauer macht mit – auf Kosten der Tiere ein Mordsprofit’, wurde da etwa gerufen, gefolgt von ‚Pelze raus – raus aus den Regalen’ oder aber ‚1-2-3 – lasst den Peter frei!’-Sprechchören. AktivistInnen in schwarzen Kapuzen und schweren Ketten hielten Transparente wie ‚Kleider Bauer und Staatsanwaltschaft: So sehen gute TierschützerInnen aus’. Auch der immer präsente Sensenmann, in der Nähe des Geschäft-Einganges positioniert mit einem Schild ‚Welcome to my paradise’, konnte gesehen werden.
 Fotos: KB-Kundgebung, Solidarität mit Peter Rosenauer – laut, bunt und auffällig!

Laute Trommelschläge untermalten die anklagende Stimmung; und eine Anklage ist es in der Tat, denn faktisch scheint Kleider Bauer einen Privatkrieg gegen die Tierechtsszene zu führen – immer wieder werden TeilnehmerInnen an Protestkundgebungen gegen das Geschäftsgebaren des Bekleidungsbetriebes mit aller Härte des Gesetzes konfrontiert, der beispiellose Tierrechtsprozess als unfassbarer Höhepunkt einer in schwarzen Buchstaben geschriebenen Geschichte. Die Frage steht berechtigt im Raum: welchen Einfluss kann der Konzern auf höchste Kreise in der Justiz ausüben, wenn solch beschämende Urteile wie jenes gegen Peter Rosenauer möglich sind?????

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht’, stand auf einem der Transparente. Und wie viel Wahrheit steckt in diesem Zitat, im selben Zuge auch himmelschreiende Ungerechtigkeit – Justizwahnsinn, welchen Peter Rosenauer im Moment schmerzhaft zu spüren bekommt, der aber schon morgen uns alle treffen kann – wenn wir uns nicht dagegen zur Wehr setzen! ‚Heute ich, morgen Du, wo schlägt die Staatsgewalt als nächstes zu?’, stand etwa auf einem weiteren Transparent….

   

Achtung,Achtung, Achtung! Am kommenden Samstag werden wir einen Protst bei einer ‚Nacht des Fuchses‘ in salzburgerischen Pongau durchführen! Wer mitkommen möchte, bitte sagt’s wegen Mitfahrgelegenheit Bescheid – Start aus Salzburg 15.30 Uhr!!!
Am darauf folgenden Wochenende findet der große RespekTiere-Flohmarkt statt! Wir würden noch jede Menge Hilfe benötigen – wer Zeit und Lust hat, bitte tragts Euch ein im Doodle-Kalender!

http://doodle.com/ibsbzt9uqsnmkbha

Scroll to Top