respekTIERE IN NOT wieder in Bratislava! Radio RespekTiere heute!

 

Kaum zurück aus Bulgarien, stand auch schon wieder der nächste Auslandseinsatz an! ‚Unser‘ Katzenheim in Bratislava benötigte erneut Unterstützung, und so eilten wir schnellsten Schritte in die slowakische Metropole.
DSCN8528(1)
Foto: Frau Havranovra’s kleine Asyl, versteckt im Märchengarten – seit mehr als 10 Jahren helfen wir hier, und wir werden es hoffentlich noch viele, viele Jahre tun! Denn unsere Hilfe wird ohne jeden Abstrich gebraucht!

Der Van ist bis zum letzten Zentimeter ausgefüllt mit Waren, vor allem natürlich Tiernahrungsmittel, aber auch einige hundert Kilo an Kleidung und Dingen des täglichen Bedarfs für Menschen haben wir mit uns mit – die riesige Menge werden wir wie immer beim städtischen Obdachlosenheim vorbeibringen, eine Einrichtung (oft beschreiben), die in Ost und West wirklich ihresgleichen sucht!

 DSCN8496(1)  DSCN8495
DSCN8500
Fotos: bis zum letzten Zentimeter ausgefüllt… nach einem Zwischenstopp muss Christine ‚hinten‘ mitfahren, was nur durch eine Teilentladung möglich wurde!

Im Moment ist im kleinen Paradies Ruhe eingekehrt; aber die Stille ist eine trügerische – in Fakt gibt es das leichte Durchatmen nur durch die allsommerliche Politpause, wie wir sie auch aus unseren Gefilden nur zu gut kennen…

Was mit Frau Havranovra’s Asyl letztendlich passieren wird – die ganze Geschichte ist auf unserer Homepage nachzulesen – steht noch immer steht es in den Sternen; jedenfalls bereiten wir uns bereits auf einen heißen Herbst vor, sammeln Kraft, die wir dann ganz sicher brauchen werden!
 DSCN8520

Noch gibt es eine intakte Chance auf einen Fortbestand in jetziger Form; genauso hoch ist aber auch die prozentuelle Möglichkeit einer Neuübernahme – etwa durch den großen slowakischen Verein Sloboda Svierat – und schlimmstenfalls wohl ebenso eine komplette, ersatzlose Streichung des Tierheimes…  
Anna, die so wunderbare Tierschützerin aus Bratislava, begleitet uns übrigens wieder zum Tierheim; dieser Engel der Tiere, erst vor wenigen Wochen durch einen Austausch des Hüftgelenkes für einige Zeit außer Gefecht gesetzt, ist nun wieder im vollen Einsatzeifer! Seit vielen, vielen Jahren hält sie Frau Havranovra die Treue, oder besser ihren Tieren, und wer mag erahnen, wie viel sie schon geholfen, wie viele Leben gerettet, wie vielen Tieren eine neue Chance verschafft hat?!
 IMG 2874
Foto: die wunderbare Anna mit ihren Lieblingen!

Zuerst allerdings gilt es die mitgebrachten Waren im Obdachlosenheim abzuliefern; wie wichtig die Unterstützung ist, zeigt uns ein erster Blick in die Einrichtung: Freitagnachmittag, und dutzenden Menschen in zerschlissenen Kleidern, mit müden Augen und trauriger Mimik, säumen den Zugang, in der Hoffnung auf eine warme Mahlzeit, eine Dusche und vielleicht auf das eine oder andere neue Bekleidungsstück – und nie werden die Menschen enttäuscht! Ein junger Mann hilft uns sogleich den Van auszuräumen; Sack auf Sack schlichten wir in den Eingangsbereich zur späteren Verteilung, dazu bringen wir natürlich ebenfalls Hundefutter für die Tiertafel, sowie für die vielen Pflegefälle einer Helferin, die sich immer um besonders arme Tiere annimmt (vielleicht erinnert Ihr Euch, vor nicht allzu langer Zeit konnten wir ihre blinde Hündin namens Alba vermitteln)!

DSCN8501
 IMG 2859  IMG 2866
 IMG 2851  DSCN8502
IMG 1781

Fotos: erste Reihe, respekTIERE IN NOT vor der Obdachlosenverköstigungsstelle; Entladen der mitgebrachten Waren…

Dann endlich geht es zu Frau Havranovra; besonders aufgeregt zeigt sich darüber Anna, die seit ihrer schweren OP samt fieberhaften Rückfall im letzten Monat noch nicht in ‚ihrem‘ Herzensheim war… Auch Viola ist heute im Asyl; sie, vor 50 Jahren in die USA ausgewandert und jetzt wieder in die Heimat zurückgekehrt, arbeitet ebenfalls ohne Unterlass an einem Plan, um Frau Havranovra’s Asyl zu retten – letzten Herbst zum Beispiel durften wir gemeinsam vor dem Stadtsenat unsere Stimme zugunsten von Frau Havranovra erheben. Weil wir nur gemeinsam besonders stark sind, werden sich unsere Wege wohl auch in Zukunft sehr oft kreuzen!

Eine Babykatze ist wieder im Heim gelandet, einfach über den Zaun geworfen worden ist die Arme, kaum vier Wochen alt… Im Augenblick bevölkern dem Himmel sei Dank dann aber ‚nur‘ 15 Katzen die so liebevoll gestalteten Gehege, dazu jene beiden Hunde, welche wir Ihnen schon so oft vorgestellt haben: die ca. 8 Jahre alte Bela und der (verbürgt) 20 Jahre alte (!!!) Blacki!
DSCN8522
Foto: Frau Havranovra mit der jüngsten Heimbewohnerin!

Alle zusammen sitzen wir nach getaner Arbeit im schattigen Garten bei einer Tasse duftenden Kaffee und sinnieren über die Zukunft – hoffentlich wird sie eine gute werden!

 DSCN8506  IMG 2871
DSCN8508 DSCN8512
DSCN8527 DSCN8513
IMG 1793

Letztendlich aber beschäftigt uns auch noch ein riesiger Ast, der vom wunderschönen Nussbaum während eines heftigen Sturmes abgebrochen ist; dieser hängt, das Schwert des Damokles, in einer Höhe von rund 2 Metern genau über den Weg, zu groß, um ihn einfach zu entfernen, aber viel zu gefährlich um ihn noch länger über den Köpfen baumeln zu lassen… zuerst noch überlegen wir beim nächsten Kommen eine Motorsäge mitzunehmen, aber dann entscheiden wir, die Gefahr ihn so zu belassen, wäre wohl zu groß; niemals könnten wir uns verzeihen, wenn es zu einem Unfall kommen würde…
Es kostet uns dann jede Menge Kraft und Zeit, aber irgendwie gelingt es uns schließlich – noch dazu fast ohne Werkzeuge – den Gefahrenherd mittels einer einfachen Säge und einem Strick auszuschalten; sehr zur Freude von Frau Havranovra!
 IMG 1791  IMG 2880(1)
 IMG 2884  IMG 2887(1)
Langsam beginnt sich die Sonne hinter den Horizont zurückzuziehen, als wir den Heimweg antreten; noch allerdings gilt es wie immer noch einen weiteren Aufgabenbereich abzudecken – und so finden wir uns schließlich wieder, entlang einer der meistbefahrenen Straßen Bratislava’s, in Hunde- und Todeskostümen, ein Transparent den so zahlreichen PassantInnen entgegenstreckend: ‚Stop killing Stray Dogs – NOW!!!!‘, lautet die so wichtige Botschaft!!! Fakt ist, es wird nicht lange dauern, bis uns Bratislava, die Schöne, wiedersieht!
 DSC 6996
 
Apokalyptisch anmutende Szenerie auf der Heimfahrt – die dunklen Wolken gepaart mit den surrenden Stahlmonstern verbreiten eine düstere Atmosphäre; es soll kein Wink des Schicksals sein: wir glauben an eine gute Zukunft für das kleine uns so ans Herzen gewachsene Asyl!!!
DSCN8529

Achtung, Achtung! Heute Abend geht das RespekTiere-Radio wieder on-air! Zu empfangen über die Welle der Radiofabrik – 97,3 oder 107,5 – sowie über livestream (www.radiofabrik.at) und cablelin 98,3! Das Thema der Sendung ist der RespekTiere-Schildkrötengnadenhof, für das Interview waren wir zu Gast vor Ort!

RSCN8602
Scroll to Top