Tzenka’s Katzenparadies – herzlichsten Grüße und herzlichster Dank aus Bulgarien!

Heute erreichte uns wieder Post aus Bulgarien – Ihr wisst, wir sichern dort nun schon seit vielen Jahren einem einmaligen ‚Katzengnadenhof‘ das Überleben! Die Betreiberin, Frau Tzenka, könnte die Versorgung so vieler Tiere mit ihrer Rente nicht finanzieren; ein Leben lang hatte sie als Lehrerin gearbeitet, für rund 300 Euro im Monat (!!!), aber als sie dann in Pension ging, wurde sie von Vater Staat für ihre Dienste mit weniger als 100 Euro monatlich belohnt; vom viele sagen korrputesten System Europas einmal mehr bitterst im Stich gelassen…

frau Tzenka 15

So sind wir eingesprungen; Monat für Monat überweisen wir seither alle Fixkosten, übernehmen immer wieder Tierarztrechnungen, kommen für Kastrationen auf, usw.; Tzenka’s Katzenparadies ist aber auch ein Projekt, auf welches wir durch und durch stolz sein dürfen! Denn wo in der Welt gibt es so etwas sonst noch? Einen Gnadenhof für Katzen, wo sich alle der Stubentiger völlig frei bewegen, kommen und gehen können, wann immer sie wollen?

Vania ist seit Beginn des Projektes unsere Vermittlerin, die ‚rechte Hand‘ vor Ort; Tzenka hat ansonsten kaum Möglichkeiten, mit uns in Kontakt zu bleiben. So fungiert  die unfassbar beherzte Tierschützerin (und nebenbei unentbehrliche Stütze unserer Kastrationsprojekte in Bulgarien) als ‚Zwischenstation‘, als Betreuerin von Tzenka sozusagen. Regelmäßig besucht sie die Katzenfrau dann auch und berichtet von der Ist-Situation!

Christine Vanja und Tzenak vor dem Paradies
bei Tzenka im Paradies
frau Tzenka 7

Foto oben und Mitte: immer wieder bringen wir selbst mit dem RespekTiere-Mobil große Mengen an Futtermittel! Im Bild Christine, Tzenka, Vania! unten: Frau Tzenka, Vania und Tom im Gespräch über künftige Vorgehensweisen!

Katzen im Katzenpradies bei Tzenka

Vania schreibt: Einige Neuigkeiten zu Bulgarien, Tzenka und mir!

Seit Oktober sind in Bulgarien neue, strenge Anti-Covid-19-Maßnahmen in Kraft getreten. Für den Zutritt zu öffentlichen Innenräumen ist ein „Grünes Zertifikat“ erforderlich. Bulgarien hat eine der niedrigsten COVID-Impfraten in der Europäischen Union, aber die Dinge verbessern sich trotzdem langsam. Die Impfrate ist jetzt auch immerhin mehr als dreimal so hoch wie im August. Masken gehören dauerhaft zu unserem Alltag. Die letzte Covid-Welle ist noch nicht einmal ganz abgeklungen, aber wie fast überall in Europa steigt die gemeldete Anzahl neuer Fälle schon wieder stark an und eine fünfte Welle wird leider nicht zu vermeiden sein.

Tzenkas Katzenparaides auch Hunde fuehlen sich wohl

Foto: im Katzenparadies fühlen sich auch die Hunde wohl; im Bild, Tom mit Tzenka’s langjährigem Gefährten!

Kindergärten und Kindertagesstätten sind dennoch weiter geöffnet. Ab Anfang Dezember kehrten die Schüler wieder in den Unterricht zurück. Sie freuten sich sehr ihre Freunde zu sehen und zusammen zu lernen und zu spielen. Die Feiertage waren dann so etwas wie eine Auszeit, überall war eine gute Stimmung spürbar; natürlich aber, es sollte wieder ein anderes Weihnachten und Silvester als früher gewohnt gewesen sein. Ja, ich sehe trotzdem Hoffnung und verspüre tiefe Sehnsucht nach einem Wiedererwachen im Frühling!

Frau Tzenak mit hund
Frau Tzenka

Fotos: Frau Tzenka, wie sie leibt und lebt – immer zusammen mit ihren Tieren!

Tzenka's Katzenparadies - ein Platz wie kein anderer!

Nun aber zu Tzenka: Tzenka versucht, alle Empfehlungen der Regierung zu befolgen – soziale Distanz, Reinigung, Desinfektion, Verwendung von Masken. Sie geht nur mehr für das Nötigste aus – zum Tierarzt, zur Apotheke, zum Essen für sie und die Katzen einkaufen, zur Post.

Der Sommer war sehr heiß, es gab ein bisschen Herbst und der Winter begann früh. Tzenka steht jetzt noch zeitiger auf, um den Herd anzuzünden und Futter für die Katzen und Hunde zuzubereiten. Dann kommt das Abwaschen der Töpfe und des Geschirrs. Danach muss Medizin verabreicht und mit der Behandlung von Kranken und Alten begonnen werden. Und es gibt immer Katzen, die zu spät kommen oder für die eine besondere Aufmerksamkeit erforderlich ist.

Tzenkas Katzenparadies

In unserem letzten Gespräch wünschte sie mir schöne Dinge für die Feiertage und sagte: „Wie Sie wissen, gibt es für mich keine freien Tage oder Urlaub.“ Aber ich habe gute Neuigkeiten. Es ist so, dass alle kleinen Kätzchen auch in der Covid-Situation geimpft und kastriert wurden. Dies sind Kätzchen, wo die Mütter hochschwanger bei Tzenka ausgesetzt wurden.

Tzenka bat mich, mich an RespekTiere und Sie alle zu wenden und Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Unterstützung und Hilfe zu danken. Wir wissen, dass dies selbst für Menschen, geschweige denn für Tiere, sehr schwierige Zeiten sind.

Also noch einmal: Vielen, vielen herzlichen Dank! Bitte bleiben Sie gesund!

Katzen im Katzenpradies bei Tzenka

Bitte helfen Sie uns helfen – die Tiere brauchen uns und wir brauchen Sie! Wenn Sie ganz speziell dieses RespekTiere-Projekt unterstützen möchten, bitte vermerken Sie auf Ihrem Spendenschein das Kennwort ‚Tzenka’s Katzenparadies‘! Damit stellen Sie sicher, dass Ihre Spende zu 100 % für den Katzengnadenhof verwendet wird!

Scroll to Top