News vom 5.05.08

Gleich zu Beginn eine gute Nachricht: unsere Kundgebung bei den Salzburger Festspielen wurde vom Staatsender ORF in dessen Nachrichten-Sendung ‚Zeit im Bild’ zur besten Sendezeit kurz gezeigt und als ‚AktivistInnen protestierten für die noch immer inhaftierten Tierschützer’ kommentiert! Auch in der Wiener Zeitung und in Österreich-online wurde der Protest erwähnt.

 

 

 

Noch die bessere Nachricht: erinnert Ihr Euch vielleicht an den roten Kater, den das Red Bull-Imperium ‚vergessen’ hatte? Also, er heißt jetzt Lino und hat das beste neue zu Hause auf dieser großen, weiten Welt bekommen! Lino lebt zusammen mit mehr al einem Dutzend anderer Katzen bei einer hochverehrten Frau Prof. in Deutschland und wird sich wohl nie mehr wieder Sorgen um sein Wohlergehen machen müssen! Wir senden unsere ganze Liebe nach Heidelberg!

 

 

 

Wir suchen wieder einmal ganz dringende Plätze für 2  Hunde aus Bosnien; ersteren, Sunny, haben wir vor einigen Wochen schon mal kurz vorgestellt, er ist ein Terrier-Mischling, ca. 10 Monate alt, und nach einem Unfall an den Hinterbeinen gelähmt; allerdings stützt er sich inzwischen auf einem Fuß wieder auf, was den Wunschgedanken nährt, dass er eines Tages vielleicht doch wieder seine Beine wenigstens zum Teil wird benutzen können. Seine Retter, Angestellte der US-Botschaft in Sarajevo, würden einige hundert Euro zusammenkratzen und ihm als ‚Mitgift’ für anfallende Tierarztkosten mit geben, auch würden sie für einen eventuelle Gehhilfe aufkommen.

 

Dann wäre da noch Benni, wahrscheinlich ein Schäfer-Herdenhund-Mischling, ca. 1,5 Jahre alt. Benni ist sehr verspielt, treu und wachsam – und er ist bereits kastriert und gechipt. Benni strahlt Lebensfreude pur aus, muss aber seit fast einem Jahr mit einem kleinen Zwinger in Goga’s Heim Vorlieb nehmen – das Asyl platzt einmal mehr aus allen Nähten! Wer Benni zu sich nimmt, der hat einen Freund für’s Leben gewonnen, so viel steht fest!

 

Bitte, bitte, bitte helft uns den Beiden zu helfen!!!!

 

 

 

Dann würden wir ein neues Heim für eine ca. 15 Jahre alte Kuh benötigen; die Arme soll, Loni’s Schicksal, nun im Herbst ihrer Jahre, in den Schlachthof gebracht werden. Vielleicht können wir gemeinsam dafür sorgen, dass sie in Ruhe und Frieden dem Tag entgegen sehen kann, wo sie abgeholt werden wird in eine andere Welt – dorthin, wo niemand des Profites wegen andere Lebewesen bis zum Brechen ausbeutet und sie letztendlich als Dank für die Dienste einem bluttriefenden Schlächter ausliefert…

 

Wüsste wer eine Möglichkeit?

 

 

 

Übrigens: Loni, die ebenfalls das ganz große Los mit ihrem neuen Daheim gezogen hatte, musste sich einer Operation unterziehen. Durch das lebenslange Stehen an der Betonkante ihres Sklavenplatzes hatte sich ein Loch im Huf gebildet – der Bauer wusste davon, tat es aber als ‚Kleinigkeit’ ab – welches fast bis an den Knochen reicht. Im letzten Moment hatte ihre neue Besitzerin die lebensbedrohende Gefahr erkannt – und ihr so zum zweiten mal das Leben gerettet (ob die Behandlung aber wirklich dauerhaft  wirkt, wird leider erst die Zukunft weisen…)! Loni’s Baby geht es indessen mehr als hervorragend, sie ist zur bildhübschen Kuh herangewachsen!

 

Apropos: an Loni’s Hof wird ein/e Betreuer/in gesucht – diese Person muss sich vor allem mit Pferden gut auskennen, Kost und Logis werden zur Verfügung gestellt, allerdings handelt es sich hier um einen Dauerposten – wer sich meldet, sollte dieses Engagement für die nächsten Jahre planen! Geboten wird ein neues Heim inmitten einer großartigen Bergwelt,  Zweisamkeit mit Pferden, Kühen, Hunden, Katzen, Vögeln, Ziegen, Schafen, usw. und ein gutes Gehalt! Mitzubringen wäre jede Menge Tierliebe und, wie bereits erwähnt, etwas Pferdeerfahrung!

Scroll to Top