Neues aus Bulgarien!Neues von Tom!Neue Kundgebungen!

Unsere Mitstreiterin Rumi aus Sofia hat letzte Woche die Katzenmutter Tzenka besucht!
Es gibt gute Neuigkeiten – wieder konnten einige der Katzen kastriert, alle kranken oder verletzten medizinisch versorgt und selbstverständlich sämtliche der Armen jeden Tag mit vollem Magen zu Bett geschickt werden. Zur Zeit leben ca. 40 Katzen ständig im und um das Haus, gut nocheinmal so viele versorgt Tzenka von außerhalb – heimatlose Straßenkatzen, welche ansonsten einem so ungewissen Schicksal entgegen sehen würde, wären da nicht Sie, die dieses einzigartige Projekt überhaupt erst möglich gemacht haben! Längst wären die finanziellen Ressourcen der ehemaligen Lehrerin erschöpft, jede Hilfe ihrerseits unmöglich!

 

Die Rettung der Straßenkatzen, die Rettung von Tzenka’s gesamten Bemühungen, lag in den Patenschaften, und diese waren bisher ein riesiger Erfolg! Mit 7,50 im Monat konnten und können so Ihre speziellen Lieblinge, aber auch die völlig Entwurzelten, versorgt werden und Tzenka darf einigermaßen beruhigt in die Zukunft blicken!
Ein herzlichstes Dankeschön an Sie alle, die Sie so selbstlos respekTIERE IN NOT von der ersten Sekunde an geholfen haben!!!!
Apropos respekTIERE IN NOT: in wenigen Tagen, am 3. November, starten wir wieder zu einer großen Rumänien-Hilfsfahrt! Unsere Kraft dort ist angesagter denn je – denn es könnte in knapp 2 Wochen zu einem entsetzlichen Rückschlag in den Tierschutzbemühungen vor Ort kommen: die Entwicklung geht jedenfalls in eine eindeutige Richtung, die Entscheidung steht auf des Messers Schneide: Rumänien will das Tötungsverbot aussetzen, es jeder Gemeinde dann selbst entscheiden lassen wie sie mit ihren Straßentieren umgeht –  ein hunderttausendfaches Todesurteil wäre damit unterzeichnet! Endgültige Abstimmung in vierzehn Tagen!!!! 
Bitte unterstützen Sie respekTIERE IN NOT. Überzeugen Sie sich auf unserer Homepage über die Notwendigkeit, die Vielfältigkeit unserer Bemühungen im In- und Ausland. Nur mit Ihrer Hilfe ist es uns möglich Dinge zu verändern. Ohne Sie sind wir hilflos! Wir sind Ihre Augen und Ihre Hände, ob nun in Mauretanien, in Rumänien, in Bulgarien, in der Slowakei oder sonst wo!

Von Tom, sie erinnern sich bestimmt an den Großartigen aus Craiova, gibt es leider noch immer keine wirklich erfreulichen Nachrichten; sein Zustand ist nach wie vor besorgniserregend – es gibt Tage, da scheint er es wirklich geschafft zu haben, an anderen wiederum setzt ihm die Krankheit umso schwerer zu. Tom bekommt die bestmögliche Behandlung, und er liebt es nun im Haus zu sein, zum ersten Mal in seinem Leben hat er ein richtiges zu Hause, ein Dach über dem Kopf und jeden Tag so viel zu essen wie er nur mag. Wir können nur hoffen und in der Zwischenzeit hilft vielleicht ein Gebet, jeden Tag, zu der Macht über uns: ‚Bitte, lasst es ihm noch viele, viele Jahre genießen’…
Wir freuen uns so sehr darauf ihn im November wiedersehen zu dürfen!
Im Bild sehen Sie Tom, markant sein durch die Infektion aufgeblähtes Bäuchlein, und seinen Schutzengel Aurelia (neben Oana, Gründerin unseres Partnervereins ‚Hope for Animals‘, eine der allergrößten TierschützerInnen im Land)!

Es gibt drei wichtige Petitionen, welche wir Ihnen ans Herz legen möchten.
Zum einen geht es um die Straßentiere, welchen nun auf gesamteuropäischer Ebene geholfen werden muss, zum anderen um ein besonders leidiges Thema, das so grausame betäubungslose Schlachten, und zum wiederanderen um unsere eigene Petition, für Tierschutz in die Verfassung!
Bitte helfen Sie mit, jede Stimme zählt!!!!!
www.eu-protest1.aerztefuertiere.de/
 
Achtung, Achtung, Achtung! Am kommenden Donnerstag, 20. Oktober, veranstalten wir eine Kundgebung vor dem Schlachthaus in Bergheim! Wir protestieren dort gegen die Pläne einer Erweiterung, die im Zuge eines kleinen Festes gefeiert wird, wo auch der US-amerikanische Vorsitzende der OSI-Schlachthausgruppe, bezeichnenderweise ein Mann namens McDonald, anwesend sein wird!!!! Beginn der Demo: 16.30, an der Zufahrt zum Schlachthaus! Bis ca. 17 Uhr, dann Marsch zum Schlachthof selbst, Kundgebung vor dem Schlachthof bis ca. 19 Uhr!
RespekTiere-Kundgebung in Maishofen gegen den Pferdehandel! Dienstag, 25. Oktober, Abfahrt Salzburg ca. 7.30 Uhr!!!!
Scroll to Top