‚Hege’schau Salzburg wichtige Termine!!!!

Gestern Abend passierte das Bezirksjägertreffen Salzburg-Stadt in den Räumen des berühmten Bierlokals Müllnerbräu.
Zuvor noch war eine Hegeschau in einem Saal des ehrwürdigen Gebäudes angesetzt. Das Interesse an der öffentlichen Veranstaltung stellte sich als denkbar gering heraus, und dennoch sollte das Gezeigte ein Blick in die Seele des Jägers sein – naturgemäß, wir befinden usn hier in einer doch relativ großen Stadt, wenige Ausstellungsstücke fanden ihren Platz (und dennoch jedes einzelne war dann eines zu viel, denn vergessen wir nicht, das Zurschaustellen des Tötens ist ein Relikt aus vergangenen Tagen, ungestraft nur mehr möglich in jenem keinen Kreise Ewiggestriger); die, die gezeigt wurden, stammten dann vorwiegend von Tierkindern, meist heranwachsenden Rehböcken im Alter von 1 bis 2 Jahren. Dieser Tatbestand lässt die bestimmt nicht unbegründete Frage aufkommen – was hat das bitte mit Hege zu tun? Viel mehr würde der Schelm nun denken, Jägersmann und –frau möchten unbedingt schießen, egal wie der Bestand auch immer aussieht, und wenn es sonst nichts gibt, dann nimmt man mit dem vorlieb, was die letzten Stückchen Natur noch imstande sind hervorzubringen. Ältere Tiere scheint es jedenfalls kaum mehr zu geben, zumindest zeigte niemand solche ‚Trophäen‘; warum? Weil man nicht so lange warten will, bis diese heranwachsen? Ja, Heger und Pfleger sind sie doch alle…ehrwürdige Gesellen, liest man doch fast täglich in den Zeitungen – siehe Graf Mensdorff-Pouilly!
 
RespekTiere nahm den Jägertag, im Jägergewand und Totenkopfmaske, bewaffnet mit Alkoholflaschen und Plastikgewehren, mit Schilder wie ‚Hunters best friend (Gevatter Tod) und dem Transparent ‚Jagd: Töten als Hobby‘, zum Anlass um auf das Gesicht hinter der Jagd hinzuweisen – und dieses zeigt, wie man es dreht und wendet, gegenstandslos der schönen Worte doch immer die schreckliche Fratze des Todes…
Unweigerlich kam es dabei natürlich auch wieder zu hitzigen Diskussionen, welche einmal mehr bestätigten: überall und zu jeder Thematik kann und soll man zuallererst auf die Macht des Wortes setzen, doch in Punkto Jagd, da wird es keine Annäherung zwischen Tierschutz und der Jägerschaft geben können; zumindest nicht, solange dieselbe von längst überholten Motiven und Strukturen geleitet wird!

 2012 03 20 18  DSC 3275
 
RespekTiere Vorarlberg, die Tierrechtsinitiative Free Animals, führte am 10. 03. und am 14.03. zwei Infostände, einen bei einem Konzert in Lindau und den weiteren bei einer Filmvorführung in Dornbirn, durch. Tobias, Mister Tierrechte Vorarlberg, schreibt dazu: "Regelrecht belagert wurden wir beim "The Locos" Konzert im Club Vaudeville in Lindau.
Toller Abend, super Leute, geiles Konzert…
…vielen Dank dem Veranstalter für die Einladung und bis zum nächsten Mal!
P.S. Ein junger Mann kam zu unserem Stand und erzählte uns, dass er vor fünf Jahren auf einem Konzert war bei dem wir einen Infostand hatten… seither ist er Vegetarier :)"
Filmabend "Earthlings" in Dornbirn:
 

"Am 14.03. hatten wir einen Infostand beim Filmabend der Projektgruppe "let’s go solar" mit dem Film "EARTHLINGS". Es gab veganes Sushi und vegane Dips. Nachdem der erste Schock vom Film vorüber war zeigten die Großteils jungen Leute reges Interesse an unserer Arbeit."

 film4  konzert4
 
 
Wichtige Ankündigungen!
Am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, 24. und 25. März, findet die Veggie-Messe im Salzburger Kongresshaus statt – unbedingt vormerken und hinkommen!!!
 
Ab Montag, 26. März, bis einschließlich Samstag, 7. April, veranstalten wir eine große Fotoausstellung mit dem Thema ‚Esel in Mauretanien’ im Globus-EKZ in Freilassing/Bayern! Geöffnet täglich, von 8 bis 20 Uhr, auch samstags!
 
Am Samstag, 31. März, veranstalten wir ganz im Sinne der Veggie-Messe eine Kundgebung für eine tierleidfreie Ernährung am Hanuschplatz in Salzburg – Beginn: ca. 10.30 Uhr, bis 17 Uhr!
 
Am Samstag, 7. April, findet in Feldkirch eine Kundgebung selbiges Thema statt, Palais Liechtenstein, 9 bis 13 Uhr!

Ebenfalls am Samstag, 7. April, veranstalten wir den heurigen Kreuzzug für Tierrechte in Graz! Beginn 14 Uhr, bitte kommst zahlreich, Details folgen in Kürze!

Scroll to Top