respekTIERE IN NOT braucht Ihre Hilfe!Riva, Sara und Rudi suchen ein zu Hause!

Ganz wichtig – noch vor dem Feiertag…
Wir suchen händeringend ein zu Hause für Riva und Sara!
Zur Vorgeschichte: unsere Mitarbeiterin Rumi aus Sofia hat in den vergangenen Tagen einen großen weißen Dogo Argentino in den Straßen der Stadt gefunden – an einer Leine an einen Baum gebunden, ausgesetzt, verstoßen.
Sie band den Armen los und brachte ihn zur Veterniärklinik – kastrieren, chipen und impfen war angesetzt. Der Große ist ein herzensguter Hund, stieg sofort zu ihr ins Auto, die ganze lange Fahrt von über 1 Stunde verbrachte er schlafend am Rücksitz. In der Klinik jedoch stellte sich heraus, er leidet an einer Krankheit, hat wahrscheinlich epteleptische Anfälle (was aber noch genau getestet werden muss).
Jedenfalls: wir hätten einen Zwischenplatz für ihn, bei jenen Hundetrainerinnen – Sie erinnern sich bestimmt – welche einst Tara und Richi so fantastisch betreut hatten – aber dort ist im Moment noch immer Riva, für die wir leider kein zu Hause gefunden haben.
Was heisst – sobald Riva einen Platz bekommen würde, im selben Moment könnte der Dogo zu den Mädchen – und hättte somit eine Zukunft…
Im Video sehen Sie Riva beim täglichen Auslauf!

http://www.youtube.com/watch?v=z4SChrk_S_Y&feature=uploademail

Deshalb: bitte, bitte, bitte, vom ganzen Herzen, helfen Sie uns für Riva ein zu Hause zu finden…
Riva ist ungefähr fünf Jahre, 22-25 kg schwer, und ein ganz fantastischer Hund; sie kommt mit allen und jedem zurecht, mag Rüden und weibliche Hunde gleichermaßen (wie Sie auch auf den Fotos erkennen), lebte mit Katzen zusammen und ist sehr ruhig und vorsichtig – ein Traumhund!

Auch für Sara suchen wir noch immer! Sara ist jene schäferähnliche Hündin, deren Frauchen verstorben war – daraufhin wurde sie einfach aus der Wohnugn geworfen, lebte auf der Straße und wurde von 2 Frauen aus der Nachbarschaft gefüttert. aber als diese eines Abends wegfahren wollten, versperrte Sara den Weg. Dies brach den Frauen das Herz; aber es ist keine Tierliebe, was nun passierte: anstelle für sie zu sorgen, packten die Damen sie einfach ins Auto und fuhren sie in einen anderen Stadtteil, weil sie ‚das Leid nicht mehr mitansehen konnten’…. Wir leben in einer verkehrten Welt, wahrlich!
Jedenfalls, als Rumi von der Sache erfuhr, war ihr erster Weg hin zu Sara; sie fand sie auch, ein Häufchen Elend, und brachte sie in ein sogeanntes Hundehotel, eine Art einfache Tierpension. Dort muss natürlich jeder Tag bezahlt werden – und so müssen wir schnellstens einen Platz für die Hündin finden! Sara ist zwischen 8 und 10 Jahre alt, ungefähr 55 cm hoch und hat um die 35 Kilo. Ihr Verhalten ist ganz wunderbar, allerdings reagiert sie auf andere Mädchen ihrer Größe ab und dann ein bisschen dominant.

Dann möchten wir Ihnen noch Rudi vorstellen, er lebt in einem Heim in Polen. Die Familie Waibl vom Veganversand (www.veganversand.at) wurde von einer Kundin, Frau Johanna Zechner, auf seine Geschichte aufmerksam gemacht und gemeinsam sucht man nun ganz dringed ein zu Hause führ ihn zu finden. Rudi hat leider eine mehrfach-Allergie und ist unter anderem allergisch auf tierliches Eiweiß und auf Gluten. Er verträgt deshalb nur die vegane Trockennahrung, mit deren Hilfe er sich die letzten Wochen gut erholt hat. Da Frau Zechner aber selbst einen schwer kranken Hund versorgt, stösst sie an ihre finanziellen Grenzen und kann Rudis Versorgung nicht mehr übernehmen. Deshalb suchen wir verzweifelt einen Fixplatz für Rudi, wo seine Versorgung mit dieser Spezialnahrung sichergestellt werden könnte – der Veganversand würde das Trockenfutter versandkostenfrei liefern!
"Rudi lebt in TH „Cichy Kat“ (die Abkürzung CK): www.schroniskodlazwierzat.com.pl  was man als „Eine Stille Ecke“ übersetzen kann. Das TH ist in Tarnowskie Gory – in Süden von Polen. Ich habe schon dieses TH persönlich besucht. Ich war sehr überrascht wie klein und bescheiden das ganze TH ist (auf den Fotos sieht alles viel größer aus), aber ich war total begeistert von der guten psychischer Verfassung der Tiere dort und von dem Respekt, den die sehr junge Mannschaft allen seinen Tieren entgegenbringt. Es war für mich eine Wohltat zu erleben, wie der Respekt für Tiere dort  – ganz einfach – täglich gelebt wird. Rudi ist sehr sanft, freundlich, lebensfroh; Relativ groß – wie ein Schäferhund; Sein Alter wird auf 6 bis 8 Jahre geschätzt. Er lebt in „Cichy Kat“ seit dem 20. März 2010. Vorher vegetierte er fünf Jahre lang in einem Pseudotierheim bei Warschau, wo er rein zufällig von einem Tierpfleger aus CK entdeckt wurde. Rudi befand sich zu diesem Zeitpunkt am Rande eines physischen und physischen Kollapses. Das TH CK hat ihn ein neues Leben geschenkt, was Rudi mit unglaublicher Liebe und Treue täglich zurückzahlt. Er liebt seine Hundebox, seine Hundehütte und sogar nach jedem Spaziergang beeilt sich täglich um schnell als möglich in „sein Zimmer“ (unter nacktem Himmel) zurückzukehren. Jeder aus der Mannschaft wird nach einem (noch so kurzem Urlaub) von Rudi mit einem „Bärentanz“ und glücklichem Lächeln (was bei seinen kaputten Zähnen noch ehrlicher wirkt) auf das Herzlichste begrüßt. Er ist in seiner Art ganz einfach sehr süß. Sein größtes Problem sind seine Allergien. Wie Sie wissen, sein Organismus verträgt kein tierisches Eiweiß und der arme ist auf fast alle Gräser allergisch. Für einen alten, kranken Tierheimhund eine sehr schwierige Situation ist. Rudi hat die Herzen allen Tierpfleger in CK erobert und alle wünschen so sehr dem Rudi ein eigenes Zuhause, leider in Polen hat er fast keine Chance auf eine Adoption.

Danke für Ihr Engagement für den armen Rudi.

Liebe Grüße

Joanna Zechner

In den beiden oberen Fotos sehen Sie Rudi zum Zeitpunkt seiner Übernahme in das Asyl.
Die beiden unteren Bilder zeigen ihn nun, nach erfolgreichger Krankheit

Scroll to Top