‚Tierschutz In die Verfassung‘ – Jetzt!!!! Veganmania in Bregenz!

Achtung, Achtung, Achtung!!!
RespekTiere hat sich in den letzten Jahren mit unzähligen Kundgebung für die Verankerung des Tierschutzes in die Verfassung eingesetzt.
Die Kampagne ist zwischenzeitlich aus diversen Gründen etwas in den Hintergrund geraten, doch nun wollen wir uns dem so wichtigen Thema wieder mit voller Kraft widmen.
Warum ist ‚Tierschutz in der Verfassung‘ so wichtig? Weil die Festsetzung dessen ein Bekenntnis ablegt, einen Schritt hin zu einer humaneren Gesellschaft, eine psychologische Entwicklung, welche in ihrer Wichtigkeit kaum zu überschätzen ist! Wie sagte doch einst schon Mahatma Gandhi? ‚Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt‘; dem ist nur mehr hinzuzufügen ‚und welchen gesetzlichen Stellenwert sie ihnen zugedenkt!‘.

 

Möchten Sie den Tierschutz in der Verfassung integriert sehen? Dann bitte unterschreiben Sie diese so wichtige Petition!

http://www.respektiere.at/petition.htm

Neben der Struktur des Staates und den grundlegenden Regeln für Gesetzgebung und staatlicher Verwaltung enthält und garantiert die Verfassung die Grundrechte für Menschen. Obwohl bekannt ist, dass Tiere ein den Menschen gleiches körperliches und seelisches Schmerzempfinden haben, das sich der Mensch für die Ausbeutung der Nutztiere zunutze macht, sind diese in der Verfassung nicht berücksichtigt. Es gibt wohl Tierschutzgesetze, die aber von den Behörden sehr mangelhaft kontrolliert und vollzogen werden, weil diese Vollzugsverweigerung keinerlei Strafdrohung unterliegt, zum Unterschied jener Gesetze, die dem Schutz der Menschen dienen. Ein weiteres Beispiel: die Religionsfreiheit ist natürlich in der Verfassung festgesetzt und steht somit über dem Tierschutz, was zur Folge hat, dass etwa das betäubungslose Schlachten zu religiösen Zwecken (unter bestimmten Voraussetzungen) erlaubt ist. Wäre der Tierschutz nun ebenfalls im Verfassungsrang, so stünde der Religionsfreiheit ein gleichwertiger und gleichberechtigter Aspekt gegenüber und die unbestreitbare Tierquälerei wäre angreifbar.

Um diesen Zustände zu ändern und den absichtlichen Nichtvollzug der Tierschutzgesetze durch die Behörden auch der Strafdrohung des „Missbrauches der Amtsgewalt“ zu unterstellen, ist die Verankerung des Tierschutzes in der Verfassung notwendig, wozu folgender Text in die Bundesverfassung einzufügen wäre:
Der Vollzug der Tierschutzgesetze ist ein Grundrecht der Tiere“
 
 
RespekTiere auf der Veganmania in Bregenz!
Am Samstag machte die Veganmania Halt in Bregenz – und RespekTiere war natürlich dabei!
Bei strahlendem Sonnenschein und nahezu 30 Grad zauberten die Vorarlberger TierschützerInnen ein großartiges Fest im einzigartigen Ambiente in die Bregenzer Innenstadt. Fast 30 (!!!) teilnehmende Organisationen verwandelten große Strecken der Fußgängerzone in eine vegane Meile, welche wohl keine Wünschen offen ließ – da gab es jede Menge an Information, wir durften unsere Fotoausstellung präsentieren, es gab vegane Kosmetika, Körperschmuck, das riesige Angebot des Veganversands (www.veganversand.at), köstlichstes Essen vom Döner bis hin zu Backköstlichkeiten, eine Hüpfburg für Kinder, und, und, und! Der Platz reicht nicht aus um all die gebotenen Leistungen niederzuschreiben – so machen wir es kurz: es war ein wunderschöner Tag und die Veganmania Bregenz wird allen teilnehmenden AktivistInnen, TierschützerInnen, BesucherInnen nur in allerbester Erinnerung bleiben. Der Stopp in Bregenz ist in dieser Form ein Fixpunkt in der veganen Landschaft und ein nicht wegzudenkender Bestandteil – vom Herzen Danke an die OrganisatorInnen – wir freuen uns auf das nächste Mal (beide letzte Bilder (c)www.tier-wege.at!)!!!!

Scroll to Top