Der nächste Schritt hin zum ‚Wachtelgesetz‘ – wir überreichten heute unsere Petition in der Hofburg!

Es ist eine wahre Schande – noch immer werden in unseren Land Wachteln auf Gitterböden unter denkbar schlechtesten Bedingungen gehalten. Völlig legal. Trotz des ‚besten Tierschutzgesetzes der Welt‘. Und im vollen Wissen dessen, denn bereits 2006 – vor 14 Jahren!!! – hatte der Tierschutzrat das Problem erkannt und eine entsprechende ‚Empfehlung‘ verfasst!
Warum Wachteln – wie uns ein Züchter 2017 erklärte, bis zu 100 Tiere auf einem Quadratmeter – derart schlecht behandelt werden dürfen, ist einem Fauxpas geschuldet. Auf die kleinen Vögel wurde nämlich schlichtweg vergessen, es gibt keine explizite Erwähnung im besagten Gesetz; was bedeutet, egal wie groß die Verfehlungen sind, der/die Halterin wird nicht belangt werden!
Richtig Fahrt aufgenommen hat der längst notwendige Schritt hin zum Eintrag ins Tierschutzgesetz mit unserer Aufdeckung eines skandalösen Falles im oberösterreichischen Innkreis. Damals noch im vollen Vertrauen, wir würden die Quälerei über Nacht abstellen, weil die ‚Batteriehaltung‘ doch schon seit vielen Jahren verboten ist, fanden wir uns völlig überrascht am Boden der Realität wieder. Nicht der Züchter wurde bestraft, sondern die Aufdecker. Mit der ersten Verurteilung eines Tierrechtlers in Österreich wegen des unseligen ‚Alm- und Kulturflächenschutzgesetzes‘, welches das Fotografieren in landwirtschaftlichen Gehöften untersagen möchte…
Ein Skandal im Skandal: im November 2018 brachten VertreterInnen der jetzigen Regierungspartei ‚Die Grünen‘ im niederösterreichischen Landtag  einen Antrag zur gesetzlichen Verankerung von Haltungsvorschriften für Wachteln ein; trotz der furchtbaren von uns veröffentlichten Bilder wurde dieser von der ÖVP und der FPÖ abgeschmettert. Unfassbar!
Fotos: abgeschmettert trotz solcher Bilder – braucht es weitere Beweise für die wahre Tierschutz-Intention der ÖVP und der FPÖ???
Damit der Schandfleck nun aber endlich doch noch beseitigt werden kann, die Politik zum letzten Schritt animiert wird, stellten wir eine entsprechende Petition ins Netz. Und ebendiese übergaben wir heute an die Tierschutzsprecherin und Nationalratsabgeordnete der Grünen, Frau Mag. Faika El-Nagashi, zur weiteren Behandlung. Eine bessere ‚Adresse‘ zur Abnahme wäre wohl unmöglich zu finden gewesen; spätestens seit Mag. El-Nagashi’s mitreißender Nationalratssitzungs-Rede ‚The End of Meat is Here‘ (https://www.youtube.com/watch?v=XvtO6WxybhA) ist sie hoffentlich jeder/m TierschützerIn im Land ein Begriff, verkörpert sie doch seither die politische Hoffnung zur Trendwende!
In den ehrwürdigen Räumen der Hofburg durften wir die Situation dann entsprechend erörtern; die Tierschutzsprecherin hörte nicht nur geduldig zu, sondern zeigte sich vielmehr höchst interessiert an den Ausführungen. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals für den Termin, das Gehör und warten nun gespannt auf die weitere Entwicklung.  Bis zur endgültigen Umsetzung verbleiben wir mit der dringenden Aufforderung:  Wachteln ins Tierschutzgesetz – Jetzt!!!
Scroll to Top