Gevatter Tod beim Autostoppen gesichtet – einmal Schlachthof Bergheim, bitte!

Dieser Tage konnte er wieder gesehen werden, Gevatter Tod, wie er an der Zufahrtsstraße zum Schlachthof – dem ‚Highway to hell‘ – um eine Mitfahrgelegenheit bat! Für ein gratis One-Way-Ticket in seine Heimat, sozusagen.
Und er hatte sogar Verstärkung mitgebracht, denn ein in Blut getauchter Metzger unterstützte sein Anliegen. Natürlich, auch der sollte es eilig haben, wollte schnellstens zum Arbeitsort. Weihnachten naht, und Weihnachten, das Fest der Liebe, erfordert wie jedes Jahr seinen vollsten Einsatz!
In der Tat, die nach Ostern höchsten christlichen Feiertage sind keine für die Tiere. Sie verkörpern für sie vielmehr den ‚worst case‘, jene Zeitspanne, wo das Töten einen Jahreshöchstwert erreicht. Die ruhigste und besinnlichste Zeit, sie ist gleichzeit jene des furchtbarsten Massakers an den Mitgeschöpfen.
Deshalb: blutige Weihnachten? Werden Sie VegetarierIn oder noch besser vegan, das wäre Ihr persönlichstes und größtes Geschenk an die Tiere und an den Planeten! Und letztendlich auch an Sie selbst…
Scroll to Top