Mary hat endlich ein neues Zuhause

Mary ist endlich zu Hause!

Das ist die schöne Nachricht des heutigen Tages: ‚unsere’ Schäferhündin Mary hat endlich ihre Familie gefunden! Damit ist ihr beinahe unglaublichen Leidensweg endlich beendet und alles wird sich zum Guten wenden.

Mary hatte vor einem Hotel in Montenegro um Futter bebeten, was der Hotelführung gar nicht gefiel – was würden sich die Touristen bei diesem erbärmlichen Anblick, ein verhungernder Hund vor dem Paradies, denken?

So wurden Hundefänger gerufen und bald legte sich die kalte Schlinge um ihren Hals. Ihr Fuß war verletzt, wahrscheinlich gebrochen – ein Todesurteil; kaum jemand holt sich einen Hund aus dem Tierheim, einen Verletzten – niemals!

Wir organisierten ihren Aufenthalt, kein Haar sollte ihr gekrümmt werden! Mary bekam eine Behandlung, wurde geimpft und gechipt. 2 Monate später war sei bereit für den Transport nach Österreich. Noch warteten mühevolle Stunden auf sie – mit dem Zug rund 12 Stunden nach Serbien, von dort, nach einem Tag Ruhe-Aufenthalt, mit dem Auto weitere 14 Stunden bis nach Österreich. Auf rot-weiß-rotem Boden angekommen bot ihr die Pfotenhilfe dankenswerter Weise ein vorübergehendes Quartier. Auch die Kronen-Zeitung sagte spontan eine Vermittlungshilfe zu, als meist gelesene Tageszeitung war eine Annonce darin Gold wert.

Und all die Strapazen haben sich gelohnt; Mary, sie heißt jetzt übrigens Ina, rührte das Herz einer liebenden Familie und darf sich jetzt auf viele ruhige und friedliche Jahre freuen! Ihr Fuß wird wieder heilen, ganz gewiss; eine alte Verletzung an der Gelenkspfanne wird eine spätere OP benötigen, drei tiefe Wunden am Oberschenkel müssen noch mit Antibiotika behandelt werden. Aber sonst – Mary, Entschuldigung: Ina – weit gereist, ist die schönste Schäferhündin der Welt! Ihr sanftes Gemüt verzaubert jedes Wesen in ihrer Nähe, sie wird ihrer Familie noch unendlich viel Freude schenken!

 

Scroll to Top