Breaking News – die RespekTiere-Schildkrötenstation ist im Entstehen!Wichtige Termine!!!

Die europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) ist das Reptil des Jahres 2015. Durch starke Bejagung (sie galt wie viele wasserlebende Tiere lange Zeit als Fastenspeise), Lebensraumverlust und die Verdrängung durch die Freilassung importierter Schmuckschildkröten gibt es in Österreich nur mehr eine einzige intakte Population mit etwa 1500 Tieren in den Donauauen unterhalb von Wien. Die exotischen Schmuckschildkröten werden in unseren Gefilden dann aber auch nicht nur immer mehr zum Problem für die Sumpfschildkröte, sondern auch für die am Boden brütenden Vögel und deren Kücken.
Schildi eins
Viel zu oft verkaufen schlecht geschulte Verkäufer ohne das nötige Wissen darüber, dass die verschiedensten Schmuckschildkrötenarten auch die verschiedensten Anforderungen stellen, dass es schlechte und gute Schwimmer, Fleischfresser oder Pflanzenfresser oder Tiere die unterschiedliche Temperaturen benötigen gibt, als Babys in der Größe einer Euro Münze. Dabei wird den unbedachten KäuferInnen suggeriert, dass diese, niedlich wie sie sind, dann im Aquarium neben den Fischen schwimmen können. Was dabei meist unbedacht bleibt, ist die Tatsachen, dass die Reptilien schon nach drei Jahren eine Größe von 15 – 25 cm erreichen können. Spätestens zu diesem Zeitpunkt aber wäre die Mindestanforderung an ein Aquarium ein Wasserinhalt von mindestens 1000 Litern! Was dann passiert, ist ein leider gängiges Muster: die Schmuckschildkröten, entledigt der Herzigkeit von Miniaturausgaben, werden nun einfach ausgesetzt und stellen zunehmend ein Problem für ihre neue Umwelt dar.
Nicht nur deshalb hat sich RespekTiere zum Ziel gesetzt, sowohl den einheimischen als auch den Schmuckschildköten zu helfen und hierfür eine Auffangstation für Wasserschildkröten zu errichten. Wir befassen uns nun schon seit vielen Jahren mit diesen Tieren, und seither hat sich eine Menge an Erfahrung angesammelt. Vor allem aber treibt uns der Gedanke, das geplante Unterfangen aufgrund der ausufernden Problematik als absolut unverzichtbar anzusehen
Nach den ersten Gesprächen mit dem Veterinäramt sind wir jetzt gemeinsam mit diesem auf der Suche, wie sich die ehrgeizigen Pläne am besten umsetzen lassen können. Der Ort der Auffangstation ist ein gut gewählter – der RespekTiere-Aktivist Markus Putzgruber hat ihn in mühevoller Kleinarbeit bei sich zu Hause bereits angelegt! Er beherbergt seit gut 2 Jahrzehnten eigene, ausgesetzte und nicht mehr gewollte Tiere, ein Umstand, der dem jetzigen Vorhaben sehr entgegen kommt. Die Station liegt in der Nähe von Tulln, wo sich dann auch das Zentrum der Thematik befindet – denn im Umfeld der Donauauen passiert das Aussetzen in seiner häufigsten Form…
teichumbau 049 Schildkrötenteichumbau 003
Fotos: die Umbauarbeiten am ehemaligen Gartenteich sind im vollen Gange; rechts: kleine, geschützte Becken sind ebenfalls im Entstehen!

Wir werden in den nächsten Wochen Platz für möglichst viele Tiere schaffen und sind jetzt schon erfreut darüber berichten zu dürfen, dass sich bereits einige Teichbesitzer gemeldet haben, die ebenfalls ausgesetzte Schmuckschildkröten aufnehmen würden. In der Zeit in der wir weiter mit den Ämtern verhandeln, arbeiten wir natürlich mit Hochdruck an der Errichtung eines schildkrötengerechten Areals. Die ersten beiden Becken für ganz junge und ältere Tiere sind kurz vor der Fertigstellung. Neben über hundert Quadratmeter Wasserfläche bieten einige hundert Quadratmeter zusätzlicher Landzone genügend Platz für ausgedehnte Sonnenbäder und Spaziergänge an Land. Kleinere Becken für schlechtere Schwimmer sind ebenfalls in Planung.

teichumbau%20085

Vorangiges Ziel unserer Auffangstation wird es sein, einheimische Arten zu schützen und den ausgesetzten Schmuckschildkröten eine Überlebensinsel zu bieten. Durch permanente Aufklärungsarbeit werden wir versuchen das künftige Aussetzen der wunderbaren Reptilen möglichst zu minimieren.
Wir bitten Sie vom Herzen, helfen Sie mit, einen Ort zu schaffen, wo sich eines Problems angenommen wird, welches noch viel zu sehr im Schatten der allgemeinen Tierschutzthematiken befindet – es ist deshalb aber um nichts weniger dringend…
Seien Sie von der ersten Minuten an dabei, wenn eine neue Ära eingeläutet wird – ein RespekTiere-Schildkröten-Gnadenhof, der in seiner Form weit über die Landesgrenzen hinaus einzigartig sein wird!
Bitte unterstützen Sie dieses Vorhaben! Helfen Sie uns helfen – denn ohne Ihre Unterstützung sind uns die Hände gebunden! Mit Ihrer Hilfe aber, Sie wissen es, da wird alles möglich!!!!
 
Wenn Sie die Schildkrötenstation unterstützen möchten, schreiben Sie bitte auf Ihren Erlagschein ‚RespekTiere Schildkröten’ hinzu – somit stellen sie sicher, dass Ihre Spende zu 100 % dem Projekt zugute kommt!

Achtung, Achtung! Am Donnerstag, dem 16. 07., gibt es ab 17 Uhr wieder ein RespekTiere-AktivistInnentreffen in Salzburg! Wer Zeit und Lust hat, bitte meldet’s Euch für nähere Infos unter info@respektiere.at!
Selbiges gilt für einige weitere wichtige Termine in naher Zukunft – eine Fiaker-Demo in der Stadt, eine Kundgebung zu den Festspielen, Veganfeste in Deutschland stehen an – ein heißer Demo-Sommer wartet auf uns!

Scroll to Top