Protest bei den Salzburger Festspielen! Gerettetes Leben und 1,2 Tonnen Hundefuttertransport

 

Eigentlich hätten wir ja zum Wochenende in München sein sollen – ein Stand am legendären Tollwood-Festival war für uns reserviert gewesen. Es kam allerdings anders; wie Sie sicher wissen, beendete ein unfassbarer Albtraum in unmittelbarer Nähe des Geländes das Festival vorzeitig. Wir trauern mit den Opfern!
Wegen der Absage blieb uns dann aber Zeit für eine andere Herzensangelegenheit – die Salzburger Festspiele!
Rechtzeitig zu Beginn der weltberühmten Veranstaltung war RespekTiere deshalb, wie in jedem Jahr, auch heuer wieder mit einem Protest zur Eröffnung vor Ort; eine Aktivistin im blutigen Kochkostüm sowie ein weiterer Tierschützer im Lendenschurz mit rot bemaltem Körper machten mit einem Transparent mit der Aufschrift ‚Kultur beginnt bereits am Esstisch‘ sowie mittels Schilder, auf welchen zum Beispiel ‚Gekocht werden tut weh‘ zu lesen war, auf die unverrückbare Tatsache aufmerksam, dass beim Fest der Schönen und Reichen besonders jene Tierarten zum tödlichen Handkuss kommen, deren Leichname als sogenannte ‚Delikatessen‘ bezeichnet werden! Angefangen vom Hummer (RespekTiere erreichte in diesem Bereich nach intensiven Kampagnen vor wenigen Jahren einen geradezu historischen Erfolg, wo seither der Verkauf von Lebenhummer in Österreich zum Erliegen kam!) über Krebse, bis hin zur Gänseleber – werden diese Tiere serviert, steckt IMMER besonders großes Tierleid dahinter…
DSCN8462
Speziell am Demo-Ort ‚Jedermannbühne‘ entwickelten sich rasch viele Gespräche, auch von PassantInnen unter sich. Auch direkt vor dem Festspielhaus konnte man die TierschützerInnen sehen, hier allerdings wurde der Protest sehr zum Missfallen bald von der Polizei abgebrochen, obwohl die uniformierten Herren dazu eigentlich kein Recht hatten: waren doch zu keiner Zeit mehr als 2 AktivistInnen im direkten Einsatz (eine Anzahl, wo noch keine Demoanmeldung nötig ist)! Doch auf Streitgespräche hierzu ließen wir uns dann gar nicht ein, weil ein aufziehendes Gewitter nun sowieso schon ein Ende des sehr erfolgreichen Protestes verlangte! 🙂
DSCN8451
DSCN8465 (2) DSCN8463 (2)
DSCN8458
Fotos: Kundgebung vor der Jedermann-Bühne und vor dem Festspielhaus – dort schritt dann etwas übereifrig, wohl geschuldet der europaweiten Atmosphäre, die Polizei ein…

Wir bedanken uns bei allen SpenderInnen von Hunde- sowie Katzennahrung, bzw. diversesten Tierheim-Artikel, auf ein herzlichstes!
So konnten wir wieder eine beinahe unglaubliche Menge an lebensrettenden Produkten nach Bulgarien senden: ein Transport, der sich dann aber auch mit 350 Euro niederschlug, verfrachtete weit mehr als 1200 kg an Tierfutter bzw. anderer Artikel wie Hundegeschirre, Decken, Kämme, Leinen, etc. nach Sofia, wo all diese Güter händeringend gebraucht werden!!!!
 IMG 20160712 WA0002 DSCN7707 
Fotos: ein Teil der Lieferung ging wie immer an Lyubo, der privat mehr als 20 Hunde und ebensoviele Katzen betreut! 1200 kg an Tiernahrung ist eine ganze Menge…
NACH ALL DEN KATASTROPHEN DER LETZTEN WOCHEN ENDLICH AUCH WIEDER EINE SOO SCHÖNE NACHRICHT – Wir sind Ihnen noch eine sehr erfreuliche Tatsache schuldig geblieben! Vielleicht erinnern Sie sich noch, im Zuge unserer letzten Rumänienhilfsfahrt fanden wir ein allerliebstes Hundewelpen-Mädchen auf der Straße. Wir nahmen die Kleine mit in Aurelias Tierheim, wohin wir ebenfalls einige hundert Kilo an Hundefutter bringen konnten. Von dort ist sie nach Deutschland vermittelt worden, wo sie jetzt ein wunderbares Hundeleben führen darf. Manchmal werden Märchen doch noch wahr…
1 (3)(5)
1 (2)(5) 1 (5)(1)
1 (9)(2)
Fotos: Aurelia mit dem süßen Mädchen; Mitte rechts: jetzt gilt es Abschied nehmen… unten: im neuen zu Hause!!!

Weil es so schön ist, kommt die gute Nachricht gleich doppelt – dieser Brief vom ehemaligen Straßenhund ‚Shadow‘ erreichte uns ebenfalls diese Woche !

IMG 20160720 WA0011  ‚Herzlichen Dank Ihr Lieben! Weil Ihr mich in Rumänien im Jahre 2009 auf einem Parkplatz gerettet habt, darf ich nun meinen siebten Geburtstag mit Heike und Hardy feiern. Dafür bin ich Euch sehr dankbar. Möge Euch Vater-/Mutter allen Lebens stets behüten und beschützen! In Liebe Euer Shadow!‘

Die toten Krähen sind nach unseren Anzeigen von den Bauernhöfen in Salzburg verschwunden… hoffentlich auf alle Zeiten…

DSC 6419 DSCN8443
Fotos: vorher/nachher

RespekTiere beteiligte sich letzte Woche auch an einer Kundgebung des Vereins gegen Tierfabriken bei Neukirchen gegen jenen Kaninchenzüchter, der ’seine‘ Tiere ausnahmslos dem Tierversuch der Med Uni Wien zur Verfügung stellt (siehe auch unter www.vgt.at)!

13716072 1354124524615007 5873834713713532586 n 13619845 1354124571281669 5507670272676496825 n

Scroll to Top