Zieselschilder-Skandal! RespekTiere am Tollwood! RespekTiere-Benefiz! Besuch im hohen Norden!

Einfach nur unfassbar: Vandalen haben mehrere unserer Zieselschilder am Straßenrand bei Krems (Rohrendorf) entwendet und die Bodenhülsen zerstört!
Wir werden natürlich Anzeige erstatten, aber ob die Zieselhasser gefasst werden, ist dennoch höchst ungewiss! Wir würden uns jedenfalls sehr über diesbezügliche Hinweise freuen!!!
 DSCN7550
Foto: solche Tafeln sind verschwunden, dazu noch eine weitere mit der Aufschrift ‚Achtung Ziesel – bitte langsam fahren‘! Neben dem hohen Materialwert der Schilder ist deren ideeller ein noch viel wertvollerer…. wie soll man den unermesslich wichtigen Hinweis in Zukunft anbringen? Werden die feigen Diebe wieder zuschlagen? Leider sehr wahrscheinlich!

RespekTiere durfte am vergangenen Wochenende einmal mehr am legendären Münchener Tollwood-Festival (www.tollwood.de) vertreten sein! Wir möchten uns an dieser Stelle für Euren zahlreichen Besuch an unserem – wunderschönen – Stand, welcher dieses Mal den Eseln in Mauretanien und den Hunden in Temeswar vorbehalten war,  bedanken! Eine große Fotoausstellung zu unserer Arbeit in beiden Ländern erwartete den/die BesucherIn und sie wurde mit großem Interesse quittiert!

 P1000706
 DSCN0074(1)  DSCN0082
 DSCN0088  DSCN0089
 DSCN0101  P1000702
Fotos: das wunderbare Tollwood, es gibt immer so viel zu sehen und zu entdecken.. sämtliche Tierkopf-Skulpturen im Bild Reihe 2 sind aus Fahrradschläuchen hergestellt! rechts: es gibt ein großes Angebot an vegetarischen und veganen Speisen, alle nicht-vegetarischen Menüs sind zumindest biologisch erzeugt; Reihe 3: wunderschöne Fotoausstellung, der Löwe rechts hatte eine Konfrontation mit einem Stachelschwein… Reihe 3: Menschenmassen, welche dann allesamt auch bei unserem Stand (rechts) vorbei kamen! 🙂

Natürlich konnten wir die Gelegenheit dann auch nicht ungenützt an uns vorüberziehen lassen – erst einmal in der Bayern-Metropole, mussten wir natürlich auch wieder möglichst viele Menschen auf die fortlaufende Problematik im Bereich ‚Pelz‘ – eine Thematik, welche in jetziger Handhabung einer modernen Gesellschaft nicht würdig sind – hinweisen…

 RSCN0107
DSCN0070 DSCN0044(1)
DSCN0068

Bei strahlendem Sonnenschein präsentiere sich also einmal mehr Gevatter Tod sowie ein/e VertreterIn betroffener Tierart, kunstblutübergossen, einer staunenden Menge – viele Menschen konnten auf diese Art und Weise mit dem Wahnsinn hinter den Kleidungsstücken konfrontiert werden, und bestimmt wird das eine oder andere Gespräch ein Nachdenken einläuten…
 DSCN0111(1)
DSCN0024 P1000710
Fotos: wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Münchener MitstreiterInnen auf das allerherzlichste für deren so unentbehrliche Unterstützung bedanken! Nicht nur dass diese Lieben uns am Stand in aller erdenklicher Form geholfen haben, noch dazu konnten wir aus der Bayern-Metropole einen ganzen Van voll Spendengüter mit nach Salzburg bringen, welche schon nächste Woche in Temeswar direkteste Hilfe leisten werden (Elisabeth, Michaela – im Foto links, sie und ihr Mann Martin haben 69 (!!!) Geschenkspakete in mühevollster Kleinstarbeit zusammengstellt und uns mit auf die Reise gegeben – Rita, Hilde (im Bild rechts), Monika, Heidi, Manfred, Silke, Ursula, Ercan, Ihr seid die Besten!)

Diese Woche stand auch ein sehr emotionaler Besuch im hohen Norden Deutschlands an. Ein Treffen mit unserer Partnerorganisation war der Grund der Reise, wo eine ohnehin herzlichste Freundschaft noch mehr vertieft werden konnte.
Im Zuge der Gespräche ging sich dann auch noch ein kurzer Besuch zu der so wunderschönen Küstenregion aus, wo wir leider aber auch sofort mit der Dramatik der zur Zeit herrschenden Hysterie bezüglich des ‚Vogelgrippen-Virus‘ konfrontiert wurden; in der Umgebung herrscht – wie in vielen Gebieten Österreichs – Stallpflicht für Geflügel. Und tatsächlich lag da ein toter Seevogel im Meeresgras, angeschwemmt an der Küste; ob er der Infektion erlegen war oder eine andere Todesursache vorlag, wir werden es wahrscheinlich nicht erfahren.
Traurig stimmt in jeden Fall die Erkenntnis, wie fragil unsere Welt geworden ist… 

P1000663
P1000641 P1000658
P1000632
Fotos: ein toter Wasservogel – wie viele werden noch folgen? Reihe 2: die so unfassbar schöne Küstenregion; rechts: Tom am nördlichsten Punkt deutschen Festlandes – im HIntergrund die Küste Dänemarks! unten: der Zug der Wildvögel: wie lange noch?

Achtung, Achtung: am kommenden Samstag, 17. Dezember, 19 Uhr, findet in Wien eine Benefiz-Veranstaltung für den Verein RespekTiere statt! Jochen Krieger und Markus Putzgruber werden dabei eigens komponierte Lieder sowie Gedichte zum Vortrag bringen – seids dabei!!!
Wo: 1180 Wien, Währingergürtel 139/7, Büro One Alpha Team – nähere Details unter https://
www.facebook.com/events/640795889435315/

Scroll to Top