Bären-Artikel plus Gespräch mit Botschafter!’Zirkusdemo‘ in München! Schächt-Urteil…

RespekTiere beteilige sich am vergangenen Samstag an einer von ‚Animals United‘ (www.animalsunited.de) organisierten Großdemo in der bayerischen Hauptstadt München gegen Tiere im Zirkus (und speziell gegen den Zirkus Krone, der ja fast das Pseudonym für ‚den Wildtierzirkus‘ ist)! Rund 1000 TeilnehmerInnen (!!!) aus verschiedenen Ländern und von den verschiedensten Organisationen folgten dem Ruf und machten das Ereignis in zu einem riesigen Erfolg! Mit unglaublicher Lautstärke und vibrierend vor Energie zog der endlose Demozug durch die Stadt, um dann direkt vor dem Zugang zum Zirkus eine laaange und laute Abschlusskundgebung abzuhalten!
Deutschland ist endgültig aufgefordert: Wildtierverbot im Zirkus – JETZT!!!!

28472008 1840277782649735 95671627164789464 n
28467688 1840277679316412 4590646753816745678 n 28577807 1840277555983091 8448048453744111446 n


Apropos München: wir durften im Anschluss an die Kundgebung einmal mehr mehrere hundert Kilo Hundefutter für unsere vielen Straßentierprojekte aus München ‚entführen‘ – wieder hatten die sooooo wunderbaren FreundInnen um die Elisabeth, Manfred (beide von der so wichtigen Tierschutzpartei MUT – Menschen, Umwelt, Tiere; bitte nicht vergessen, die Homepage unbedingt  ansehen, um sich von der Arbeit zu überzeugen!!! www.tierschutzpartei.de) und Sabine gut 400 kg Hundenahrung mühsam zusammengetragen und uns bei der Gelegenheit übergeben! Wir bedanken uns vom ganzen Herzen für die über die Jahre hinweg immer so großartige buchtäblich ‚grenzenlose‘ Zusammenarbeit – einfach nur super!!!! P3030039

Die ‚Flachgauer Nachrichten‘ aus Salzburg verfassten für ihre neue Ausgabe einen kleinen Artikel über die Käfigbären Albaniens! Wie immer an dieser Stelle möchten wir Sie bitten, schreiben Sie der Redaktion ein paar Zeilen – Sie wissen, je mehr Reaktionen auf derartige Reporte kommen, desto eher berichtet die Zeitung auch in Zukunft über Tierschutzthematiken!
fn@svh.at

Übrigens: wir haben einen Termin beim albanischen Botschafter in Wien, um dort über die Problematik zu sprechen – am 20. März ist es soweit!!!

IMG 4392

Unfassbar – ein Mann hat für das islamische Opferfest in den letzten beiden Jahren mindestens 20 Schafe ohne jede Bewilligung geschächtet. Passiert ist das Ganze im niederösterreichischen Waldviertel, welches leider ein wahrer Nährboden für Tierquälerei zu sein scheint (siehe unsere Recherchen im vergangenen Sommer). Nun musste der Täter deshalb in Krems vor Gericht, wurde aber von der Richterin freigesprochen, mit der Argumentation, dass das betäubungslose Schlachten laut OHG ‚nicht strafrechtlich relevant sei‘, sondern bloß eine Verwaltungsübertretung darstelle. Deshalb wird der Mann mit einer Geldstrafe davonkommen, vom Vorwurf der Tierquälerei bleibt nichts übrig.

So kann man auch jahrelange Tierrechtsarbeit auf diesem Sektor zunichtemachen – indem man allen Nachahmern einen de Facto Freibrief für dieses Verbrechen am Tier ausstellt…

 a (30)(2)

Deshalb fordern wir einmal mehr: wir brauchen ein absolutes Verbot für das betäubungslose Schlachten, ohne Wenn und Aber! Alles andere ist blosse Augenauswischerei!!!

Achtung, Achtung! Am Montag, Punkt 18 Uhr, geht das RespekTiere-Radio wieder on-air, zu Empfangen über die Welle der Radiofabrik 97,3 und 107,5, sowie über Cablelink 98,3 und natürlich über den Live-stream (www.radiofabrik.at)! Das Thema der hochinteressanten Sendung wird die Tierschutz- und im speziellen die Hundeproblematik in Albanien sein – das Interview hierfür haben wir direkt vor Ort im Zuge unserer Hilfsfahrt aufgenommen, und wir hätten keine/n besseren InterviewpartnerIn als die Sprachwissenschaftlerin und Tierschützerin Mag. Erza Cermjani finden können – bitte unbedingt reinhören!!! Eien Wiederholung der Sendug gibt es übrigens am folgenden Mittwoch, dann um 7 Uhr morgens, auf selbiger Station!

P2060409(1)

Foto: Mag. Cermjani bei der Arbeit im lokalen Hundeasyl von Animals Need Me (https://www.facebook.com/animalsneedme/) in Shkoder!

Scroll to Top