Käfigbären Albaniens – Besuch beim Botschafter, bericht in den NÖN!

Welch ein wichtiger Termin! Am gestrigen Nachmittag trafen wir uns in der albanischen Botschaft in Wien mit Botschafter Dr. Roland Bimo auf ein sehr aufschlussreiches Gespräch! Es ging dabei um die Käfigbären im Balkanland, aber auch die Straßentierproblematik wurde angesprochen und erläutert. Um es kurz zu machen, der Botschafter sagte seine Unterstützung auf verschiedenen Ebenen zu, er wird sich nebenbei auch mit den lokalen Tierschutzgruppen in Verbindung setzen und sich deren Sorgen und Nöte – bestimmt ebenso sorgsam und geduldig wie die unseren – anhören und entsprechend zu reagieren versuchen. Herr Bimo zeigte sich überaus tierschutzinteressiert und konnte uns von seiner ehrlichen gemeinten Tierliebe restlos überzeugen – so verließen wir die Botschaft später mit einem mehr als gutem Gefühl, nämlich mit der Erkenntnis, gemeinsam werden sich einige Dinge vielleicht doch zum Besseren wenden lassen!

fier (13)(2) P1030417

Die renommierten ‚Niederösterreichischen Nachrichten‘ berichteten übrigens in ihrer aktuellen Ausgabe über unsere Bestrebungen für die Käfigbären Albaniens! Wie immer an dieser Stelle möchten wir Sie von ganzem Herzen bitten, bitte schreiben Sie der Redaktion ein paar Worte; je mehr Reaktion auf tierschutzrelevante Artikel kommt, desto mehr wird die Presse sich auch in Zukunft um die Thematik kümmern!  redaktion.krems@noen.at!

1(36)

Nicht ‚nur‘ über die Bären wurde in der jüngsten Ausgabe der ‚NÖN‘ informiert, es wurde auch ein ungemein wichtiger Hilfsaufruf für unser Krötenprojekt gestartet! Apropos Kröten: die neue Wandersaision steht wohl unmittelbar bevor, und wir wären wohl längst mittendrinnen, wenn nicht der Winter nochmals zugeschlagen hätte. Dennoch, die Verzögerung ist wohl nur eine kurze, und bestimmt schon nächste Woche wird die Krötenwanderung in vollen Zügen einsetzen! Wir suchen deshalb noch ganz dringend Hilfe für den Raum Krems, wo um die 6000 Kröten ohne unsere Unterstützung in immenser Gefahr sein würden! Wer in der Umgebung wohnt und mithelfen möchte, bitte schreibt schnell an info@respektiere.at! Heuer hoffen wir auf ein bisschen Erleichterung, hatten wir doch im letzten Jahr nach zähem Ringen der Behörde die Aufstellung von Krötenzäunen abgetrotzt – so besprachen wir dieser Tage auch das Vorgehen mit den jeweilig zuständigen Straßenmeistereine, ab kommender Woche werden die Zäune stehen!

K640 DSCN9998(1) K800 RZMY7617

Bitte helft uns helfen! Die Tiere brauchen uns – und wir brauchen Euch!!!

Scroll to Top