Boomer und Esel in den Medien! Weihnachtskekse-Aktion-Rekord!!!

Boomer in der Presse! So hat beispielsweise die Tageszeitung ‚Heute‘ über den Armen berichtet:
https://www.heute.at/oesterreich/niederoesterreich/story/Tierschuetzer-retten-abgemagerten-Kettenhund-43333599
Und auch der Kronen-Zeitung war die Befreiung von Boomer einen Artikel wert – nachzulesen unter folgendem Link: https://www.krone.at/1844790

Wie immer an dieser Stelle bitten wir, wer Zeit und Lust hat, bitte, bitte schreibt den Zeitungen; es genügen dabei einige Worte, nur dass die RedakteurInnen wissen, die Menschen da draußen wollen über Tierschutz informiert werden! Je mehr Reaktionen auf diesbezügliche Artikel kommen, desto mehr ist sichergestellt, dass die Sache der Tiere auch in Zukunft ein Thema sein wird!!!
feedback@heute.at
leser@kronenzeitung.at
Nachdem zu den Weihachtsfeiertagen unsere Geschichte über Tom, den Straßenhund, vom hoch geschätzten Schriftsteller Jürgen Teipel in seiner Funktion als Kolumnist der renommierten Süddeutschen Zeitung veröffentlich wurde (nachzulesen unter https://sz-magazin.sueddeutsche.de/halb-so-wild-die-tierkolumne/rettung-in-der-nacht-86568), folgte nun ein zweiter Report; in dieser todtraurigen Story erzählten wir über das Schicksal jener zwei Esel, welchen wir zum Ende des letzten Mauretanien-Einsatzes begegneten. Der Bericht trägt den passenden Titel ‚Ein Engel in Eselsgestalt‘ und wird hoffentlich von vielen, vielen Menschen   gelesen! https://sz-magazin.sueddeutsche.de/tiere/ein-engel-in-eselgestalt-86651
Wer der Süddeutschen Zeitung schreiben möchte, bitte verwendet diese E-mail-Adresse: forum@sueddeutsche.de
Wie großartig!!! Das weihnachtliche Kekse-Backen der Linzer AktivistInnen für den guten Zweck hat auch heuer ein jetzt wohl nicht mehr zu toppendes Rekordergebnis gebracht – ganze 3520 Euro wurden dadurch für die Hunde im Osten sowie die Esel in Mauretanien gesammelt!!! Hierfür opferten an 6 hintereinanderfolgenden Sonntagen in der Vorweihnachtszeit insgesamt rund 50 TierschützerInnen ihr Wochenende; der alljährliche Koordinator Daniel Suna – Daniel, Du bist der Beste!!! – hat uns eine lange Liste mit Namen gesendet, welche wir gerne unverändert weitergeben möchten; wir verneigen uns tief vor jeder/m Einzelnen:  Daniel Suna, Madeleine Marie Völkel, Marcus Berger, Michaela Freller, Robert Stockinger, Ignaz Florian Essl, Christian Essl, Ulli Pendragon, Christine Schreiner, Linda Haider, Hans Peter Ullmann, Petra Petra, Kathrin Schachenhofer, Benjamin, Carmen Seijl, Rebekka Kronewitter, Marina Knaus, Teresa (Christian Essl), Carolina Gertzer, Marlene Krammer, Marlene Kramer (Freund), Stefanie Gnong, Christine Kutschera , Christopher Reiter, Vera, Johann Binder, Luisa Binder (Johann Binder), Martin Ebner, Franzi Eilmsteiner, Rebekka, Andreas Stieglbauer, Kathrin Wagner, Romina, Elisabeth (hat Kekse abgeholt und mitgebacken), Edith Krexhammer, Patricia Wiener, Mag. Noah Sinnhuber, Noah Sinnhuber Freundin, Greta (Romina), David 3 (Almut), Almut, Sebastian Draxlbauer, Dejan Cuki, Thomas Putzgruber, Snjezana Hein, Nelli, Alina Kriechbaum, Liam Kriechbaum, Andi
Ganz sicher wird diese so wunderbare Aktion sehr bald viele NachahmerInnen finden – spätestens dann wird man auch erkennen, wieviel Arbeit, wieviel Mühe, wieviel Aufwand es benötigt, um Derartiges zu Verwirklichen – und in einigen Jahren werden wir dann sagen: oft kopiert und nieeeee erreicht, denn das, was diese Gruppe aus Linz Jahr für Jahr auf die Beine stellt, ist einfach nur EINZIGARTIG!!!!
Gerne möchten wir an dieser Stelle Christine Schreiner, langjähjrige RespekTiere-Aktivistin und neben Daniel die zweite Koordinatorin der so großartigen Aktion, zu Wort kommen lassen; Christine schrieb folgendes:
‚Eine erfolgreiche Backsaison 2018 ging zu Ende…..sehr erfolgreich….mit Spendeneinnahmen von 3520 Euro, die dem RespekTiere- Kastrationsprojekten sowie ‚Esel in Mauretanien‘ zugute kommen! Wie lief nun diese tolle Aktion zum Wohle der Tiere ab: An sechs Sonntag-Nachmittagen wurde über den Verein Othello-Linz imVolkshaus in Aufweisen (einem Stadtteil von Linz) fleißig Kekse gebacken. Eingeladen wurden dazu alle Leute die Spass am Backen haben und bereit waren, das Ergebnis ihrer Arbeit, ganz wunderbare Weihnachtskekse an den Verein RespekTiere zu spenden. Natürlich durfte dabei genascht werden und es wurde nach getaner Arbeit immer auch noch ein gemeinsames Essen zubereitet. Da alle Lebensmittel für das Backen von den Leuten mitgebracht wurden, gab es keine Unkosten und der gesamte Spendenerlös kann den Tieren zugute kommen. Die fertigen Kekse wurden dann dem Verein RespekTiere übergeben und von Aktivisten verpackt, versandt und ausgeliefert an jene Leute, die diese gegen eine Spende erwerben wollten. Da von vielen Menschen auch mehr als nur die gewünschte Spende gegeben wurde, konnte für 106,80 kg Kekse 3520 Euro an Spenden eingenommen werden. Vielen lieben  Dank für die tolle Unterstützung der großartigen Aktion. Alle Leute, die am Backen teilgenommen haben, waren mit Spass und Freude an der Arbeit. Vielen lieben dank an alle die mitgemacht haben und so zu diesem tollen Erfolg der Aktion beigetragen haben. Ganz wunderbar koordiniert und beworben wurde diese Aktion von Daniel. Besonders freut es mich, dass der VGT (Verein gegen Tierfabriken, www.vgt.at) für seine Weihnachtsfeier auch die Kekse bei uns bestellt und abgeholt hat. So blieben alle Spenden für die Tiere!‘
Es gibt auch Schönes aus Serbien zu berichten! Dort hat Frau Brukner’s so großartiger Verein (www.tierschutz-djurdjevo.ch) inzwischen die von uns gebrachten Weihnachtspakete an bedürftige Menschen übergeben. Rechtzeitig zum Serbisch-Orthodoxen Weihnachtsfest, selbstredend, wo der Tierschutz Djudjevo jedes Jahr Feierlichkeiten organisiert, in deren Zuge arme Menschen mit Geschenken bedacht werden und dazu eine wunderbare Mahlzeit serviert bekommen ! 🙂
Fotos: wir bedanken uns allerherzlichst bei allen SpenderInnen, Sie haben diesen Menschen eine riesen Freude bereitet! Fotos unten: Rollatoren sind für ältere Personen eine unschätzbare Hilfe; schon im Sommer durften wir welche bringen, bei der letzten Hilfsfahrt ebenfalls wieder (wo sie nun im Altersheim eingesetzt werden) – so großartig, einen besonderen Dank auch hierfür!
Scroll to Top