Unser Tierschutzflohmarkt ist Geschichte – Gratis-Flohmarkt für sozial Bedürftige + RespekTiere-Tierfafel JETZT!!!

Gerade eben haben wir wieder unsere Tische aufgebaut: heute findet er statt, der ‚Gratis-Flohmarkt‘ für Bedürftige vor dem Salzburger Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern! Die Veranstaltung ist eine von vielen Menschen herbeigesehnte; verschiedenste Dinge für den täglichen Bedarf haben wir gebracht, in erster Linie natürlich eine ganze Menge an Kleidung! Gerade in diesen schweren Zeiten ist jede Art der Hilfe für Menschen in sozial schwierigen Verhältnissen besonders wichtig, so viel steht fest!
Verbunden mit dem ‚Gratis-Flohmarkt für sozial Benachteiligte‘ ist dann immer auch die RespekTiere-Tiertafel, wo – Ihr seht einen Ausschnitt am Bild oben rechts – wir Tiernahrung an bedürftige Menschen weitergeben, sodass diese ihre Lieblinge mitversorgen können!
Jedes Abhalten eines Flohmarktes, egal ob nun des ’normale‘ oder jenes eben, wo die Dinge gratis weitergegeben werden, ist bereits auch schon der Startpunkt für die folgenden Veranstaltung – so sind wir, kaum die Tische abgeräumt, schon wieder dabei, neue Sammlungen durchzuführen – ‚gefangen‘ in der Endlosschleife sozusagen! Wir bedanken uns für Ihre so großartige Unterstützung, ohne Ihre Mithilfe wären derartige Einsätze selbstredend völlig unmöglich!
Unser Tierschutzflohmarkt am vergangenen Wochenende ist auch schon Geschichte! Mit riesen Glück konnten wir die Veranstaltung ja gerade noch – ab heute wäre sie ob der neuerlich verschärften Corona-Restriktionen bereits wieder unmöglich gewesen – einigermaßen ’normal‘ durchführen; natürlich aber waren Mund- und Nasenschutz Pflicht, und auch auf den Abstand achteten wir so gut als bei einem Flohmarkt eben möglich. Die erlaubte Anzahl von höchstens 50 Personen im Saal machte uns zu Anfangs zwar etwas zu schaffen, danach aber legte sich der Andrang ohnehin und die Regel erübrigte sich.
Foto: der RespekTiere-Tierschutzflohmarkt füllt sich – unsere unermüdlichen HelferInnen beim Einräumen!
Letztendlich ist alles gut gelaufen; wir konnten zwar die Ergebnisse der letzten Male nicht erreichen, aber das musste von vornherein klar gewesen sein; in Anbetracht der Situation sollte aber ganz klar gesagt sein: wir haben das Allerbestmögliche herausgeholt! Und das war nur durch die höchst engagierte Mithilfe so vieler großartiger Menschen zu erreichen; erneut haben viele davon ihr gesamte Wochenende geopfert, so viel Arbeit und Mühen investiert, dass es war ums Herz wird! Ihr seid einfach nur super!
Dann möchten wir uns allerherzlichst für die vielen, vielen Kuchen- und Tortenspenden bedanken; ohne solche Köstlichkeiten würde einer Veranstaltung wie dieser einfach Entscheidendes fehlen! Über die nachbarliche Unterstützung haben wir uns ganz besonders gefreut – die einzigartige Einrichtung ‚Freilassing is(s)t interkulturell (Facebook-Seite bitte unbedingt ansehen: https://www.facebook.com/Freilassingisst.interkulturell.vegan/ ) hatte einen Plan ins Leben gerufen, nach welchem Menschen ihre Rechnungen für Backwaren einreichen konnten, wenn sie mit den erworbenen Zutaten Süßes für unsere Veranstaltung fertigten – einfach super!!!
Foto: It’s Flohmarkt-Time!
Völlig unbezahlbar ist unser Flohmarkt-MitarbeiterInnen-Team; es ist einfach unfassbar, wieviel hier für jedes dieser Eventes geleistet werden muss, sind es doch drei volle Tage, die vor Ort investiert werden müssen (für manche – die immer im Einsatz stehende ‚Organisatorische Leiterin‘ Christine Schwarzenbacher sei hier besonders erwähnt – dann sogar noch mehr, da es doch auch im Vorfeld oft nahezu Unüberschaubares für den Flohmarkt zu erledigen gilt), Freitags durch das Einräumen oft bis spät abends, Samstag sowieso. Der Sonntag, durch die nach hinten verlegte Öffnungszeit (10 Uhr, Anm.) würde sich einigermaßen entspannter anhören, aber wegen des anschließenden Wegräumens und des Saubermachen des Saals wird der ‚Vorteil‘ der ‚christlicheren‘ Aufschließstunde schnell wieder egalisiert! Da kann es dann sogar 22 Uhr werden, bis auch die letzten Aufgaben erledigt sind.
Ein herzlichstes Dankeschön gilt selbstverständlich einmal mehr unserem Köchinnen-Team, Babsi, Tina, Snjezana und Amelie, welche wieder wahre Köstlichkeiten gezaubert haben. Ebenfalls hatten wir erneut BesucherInnen von weit her, aus Niederösterreich, aus Oberösterreich beispielsweise, aber auch aus der Bayern-Metropole München, und Christiane und Horst Wester  legten sogar die ganze Strecke vom bayerischen Ansbach ausgehend zurück, um uns eine Anhängerladung Flohmarktsachen sowie Hunde- und Katzennahrung zu überbringen!
Somit bleibt ein Fazit: der Flohmarkt ist nicht nur ein ‚Handelsplatz‘, der ganz nebenbei auch noch mit einem herrlichen tierleidfreien Buffet aufwartet, sondern vielmehr noch sozialer Treffpunkt, wo tierliebe Menschen von nah und fern zusammentreffen, um sich über Vergangenes und Anstehendes in entspannter Atmosphäre auszutauschen – wunderschön!!! Das nächste Mal übrigens, so Gott will, schon wieder im November!!!


Eine ganze Wagenladung voller Säcke mit Kleidung konnten wir nach dem Flohmarkt an Helfer übergeben, welche die Textilien in Containern nach Afrika versenden; sie werden in Ghana hoffentlich viel Freude bereiten!
Scroll to Top