Zwingerhund-Wahnsinn, die 2.!

Zwingerhund-Wahnsinn, die 2. – oder, das Gesetz der Serie! Unweit von Tina und ebenfalls im Bezirk Graz Umgebung lebt ein weiterer Hund in einem abgezäunten Areal. Groß genug um die Behörde zufriedenzustellen ist dieses Gehege zwar, aber selbstredend nicht annähernd in einer Dimension, um als Lebensraum für den Vierbeiners auch nur über halbwegs akzeptable Ausmaße zu verfügen. Ganz im Gegenteil, tierschutzaffinen Menschen dreht sich beim Anblick des Gefängnisses der Magen um.

Zwingerhund Wahnsinn die 2

Mindestens 10 Jahre seines Daseins, so wird es uns gesagt, verbringt der Arme schon dort; einzig eine körpergroße Hütte steht ihm zur Verfügung – diese allerdings ohne jegliche Ausstattung. Blanker Holzboden, kein Heu, kein Stroh, keine Decke. Seine Schritte drehen sich im immerselben Kreise und haben längst eine tiefe Einkerbung im Boden hinterlassen. Eine Spur der Schande, gar keine Frage. Wie lange hat es gedauert, bis der Pfad derart ausgetreten war, wie oft ist der Wunderhübsche ihn wohl schon gelaufen? Eine Millionen Mal, immer nur die gleichen Bewegungen. Stereotyp, pure Monotonie im Viereck eines Zwingers. Seiner ganzen Welt. Rauf und runter, die paar Meter, tagtäglich, mehrere hundert Mal innerhalb von 24 Stunden wohl, ohne Anfang, ohne Ende…

InkedSpur der Schande LI

Foto: Spur der Schande, keine Frage…. sooo traurig!

Vom Wahnsinn des Zwingerhund Lebens

Foto oben: nicht einmal eine Decke ist er ihnen wert? Unfassbar! unten: Tom beim Zwinger, rechts: billigstes Trockenfutter und verschmutzes Wasser; was soll man dazu sagen?

Tom bei Zwingerhund
Futter fuer den Zwingerhund

Forderung: Zwingerhaltung-Stopp!!!

Zwingerhund Wahnsinn 2

Frauchen wird auf die Besuchenden aufmerksam, verweist uns des Grundstückes. Droht mit Besitzstörungsklage – die, das wissen wir wahrlich besser als jede/r andere – teuer sein kann; deshalb verlassen wir den Ort nach der ersten Aufforderung umgehend. Frauchen hinterher, notiert schließlich auch die Autonummer. Und möchte Anzeige erstatten, angeblich wäre sie zusätzlich beleidigt worden. Was natürlich nicht so ist. Anzeige hin oder her, zumindest eine wird tatsächlich kommen: nämlich an sie, weil ihr ‚Vorbild‘ ein weiteres Beispiel für schreckliche Hundehaltung in diesem Land darstellt. Eine Schande für das Tierschutzgesetz, eine Schande für die Menschlichkeit! Fortsetzung folgt.

Ganz wichtig: Wenn Ihr von einer dauernden Zwinger- oder gar Kettenhaltung wisst, bitte sagt uns Bescheid! Nur wenn wir Methode nachweisen können, sprich beweisen, dass dies nicht ‚Einzelfälle‘ sind, dann wird es uns gelingen, jene Art der Tierquälerei abzustellen! Zögern sie bitte nicht – info@respektiere.at!!!

Scroll to Top